Teilen: merken

Feuer im Wald, Öl auf der Straße

Kameraden der Ortsfeuerwehren Wehrsdorf und Sohland mussten am vergangenen Sonnabend gleich zweimal ausrücken.

© Uwe Soeder

Von Katja Schäfer

Sohland. Gleich zweimal wurden Kameraden der Sohlander Gemeindefeuerwehr am vergangenen Sonnabend alarmiert. Gegen 10 Uhr riefen die Funkmeldeempfänger die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Wehrsdorf und Sohland zu einem Brandeinsatz nach Wehrsdorf. Gemeldet war eine unklare Rauchentwicklung im Bereich der Funkenburg, einer mitten im Wald befindlichen Baude. Ein Mann hatte den Rauch von der B 98 aus gesehen und die Rettungsleitstelle angerufen.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Das Phantom der Oper

Der Musical-Erfolg mit Weltstar Deborah Sasson und Musical Star Uwe Kröger sowie Axel Olzinger (Phantom) und mit ...

„Bei der Lageerkundung vor Ort wurde ein angemeldetes Forstfeuer als Ursache für die Rauchentwicklung ausfindig gemacht. Mit den anwesenden Personen wurde der Sachverhalt abgeklärt“, berichtet Rico Hentschel, Pressesprecher der Sohlander Ortsfeuerwehr. Wie er sagt, gilt derzeit im Gemeindegebiet von Sohland die Waldbrandwarnstufe drei. Dadurch bestand eine erhöhte Gefahr für eine unkontrollierte Ausbreitung des Feuers. Die Kameraden mussten in diesem Fall jedoch nicht tätig werden und konnten den Einsatz nach Rücksprache mit der Rettungsleitstelle Ostsachsen abbrechen.

Rund zehn Stunden später erfolgte die nächste Alarmierung. Grund dafür war eine Dieselspur, die sich über mehrere Straßen in Wehrsdorf und Sohland zog. Kameraden beider Ortsfeuerwehren rückten aus, sicherten die Gefahrenstellen und stumpften die Fahrbahn in besonders gefährdeten Bereichen mit Bindemittel ab.

Die Wehrsdorfer Feuerwehr hat damit in diesem Jahr schon sieben Einsätze absolviert, die Sohlander sogar schon 16.