merken

Viktoria Rebensburg in Olympia-Form

20 Tage vor dem Riesenslalom bei den Olympischen Winterspielen holt Viktoria Rebensburg den dritten Saisonsieg in ihrer Lieblingsdisziplin. Dabei musste die 28-Jährige zuletzt unfreiwillig pausieren.

© Archivbild: AP/dpa/Marco Trovati

Kronplatz. Viktoria Rebensburg hat nach zwei Wochenenden Zwangspause und ihrer überstandenen Virus-Erkrankung beim Comeback den Riesenslalom am Kronplatz gewonnen. Für Deutschlands beste Skirennfahrerin war es 20 Tage vor dem Olympia-Riesenslalom der dritte Saisonsieg in ihrer Lieblingsdisziplin. „Ich war etwas krank, aber jetzt ist wieder alles gut“, sagte Rebensburg nach ihrer souveränen Fahrt in Südtirol. „Ich hatte das Gefühl, ich bin gar nicht so gut gefahren“, berichtete sie nach Laufbestzeit im zweiten Durchgang. „Aber am Ende habe ich gewonnen und bin sehr glücklich damit.“

Anzeige
Eislöwen feiern Derbysieg in Weißwasser

Die Dresdner Eislöwen haben das Sachsenderby bei den Lausitzer Füchsen mit 6:5 (0:2; 3:2; 3:1) gewonnen.

Drei Tage nach dem sensationellen Sieg von Thomas Dreßen auf der Streif in Kitzbühel unterstrich Rebensburg mit dem Erfolg ihren Status als Gold-Favoritin für die Winterspiele in Pyeongchang. Rang zwei ging mit nur 0,03 Sekunden Rückstand an Ragnhild Mowinkel aus Norwegen, die nach dem ersten Lauf noch knapp in Führung gelegen hatte. Dritte wurde Federica Brignone aus Italien. Ihr fehlten im Ziel 0,66 Sekunden auf Rebensburg.

In der Disziplinwertung übernahm Rebensburg die Führung und liegt bei noch drei ausstehenden Riesenslaloms mit 37 Punkten vor Mikaela Shiffrin aus den USA. Die Gesamtweltcupführende war im ersten Lauf überraschend ausgeschieden und blieb ohne Zähler.

Am Abend geht es bei den Herren beim legendären Flutlicht-Rennen in Schladming um Weltcup-Punkte im Slalom. Am Start für den Deutschen Skiverband sind unter anderen Fritz Dopfer und Linus Straßer. (dpa)