merken

Mutti-Kind-Kreis stellt sich vor

Seit rund einem Jahr gibt es das Angebot der Kirchgemeinde. Dabei lernen nicht nur die Kinder, sondern auch die Mütter Neues dazu.

© dpa

Von Nadine Steinmann

Anzeige
Berufsbegleitend Pflege studieren

Studieren und weiter berufstätig sein? Bewerben Sie sich jetzt an der Evangelischen Hochschule Dresden!

Arnsdorf. Seit gut einem Jahr bietet die Kirchgemeinde Arnsdorf-Fischbach-Wallroda einen Treff für Mütter mit ihren Kindern an. Dieser findet aller zwei Wochen, immer dienstags von 9.30 Uhr bis 11 Uhr, im Kirchgemeindehaus Arnsdorf (Hauptstraße 30) statt. Derzeit sind regelmäßig sieben Mütter mit ihren neun Minis dabei. Doch was passiert beim Mutti-Kind-Kreis? Vorrangig geht es darum, gemeinsam Zeit zu verbringen und sich auszutauschen. Die Mütter rollen dafür einen alten Teppich aus und machen es sich mit den Kleinen auf dem Boden gemütlich. Der Nachwuchs kann sich dann beim Singen, Tanzen, Spielen und Musik machen austoben. Zudem gehört die Wahrnehmungsförderung zum Konzept der Treffen. Es gibt also immer neue Dinge zu sehen, hören, fühlen, riechen und auch zu schmecken. Zum Abschluss gibt es ein kleines Frühstück, damit alle Teilnehmer gestärkt vom Mutter-Kind-Kreis nach Hause fahren können.

Doch nicht nur die Kleinen lernen bei dem Angebot der Kirchgemeinde dazu. So gibt es während des Essens einen kleinen geistlichen Input für die Mamas. Manchmal wird gebastelt und neu gelernte Liedtexte werden den Teilnehmern zum Mitnehmen bereitgestellt.

Wer ebenfalls gern beim Mutti-Kind-Kreis vorbeischauen möchte, hat am 20. Februar die Gelegenheit dazu. Der übernächste Termin ist am 6. März. Gleichzeitig haben die Organisatoren noch ein Anliegen. Denn der eingangs erwähnte Teppich, auf dem es sich die Mütter und Kinder gemütlich machen, ist schon sehr alt und lässt sich nicht mehr richtig reinigen. Vielleicht hat jemand einen drei mal sechs Meter breiten Teppich übrig und kann diesen der Kirchgemeinde zur Verfügung stellen ...?

Wer noch Fragen zum Angebot hat, kann sich auch an Yvonne Gritzka wenden. Sie ist entweder telefonisch unter 0172 2197199 oder per Mail ([email protected] ) erreichbar. (ste)

Weitere Infos unter www.kirche-afw.de