merken

Löbau

0,5 Kilo Haschisch dabei: Händler in U-Haft

Rauschgiftermittler haben in Löbau einen Libanesen festgenommen, dem die Polizei schon länger auf der Spur war. Aber nicht nur ihn.

Diesen Karton mit Haschisch fanden die Beamten bei der Kontrolle des Libanesen.
Diesen Karton mit Haschisch fanden die Beamten bei der Kontrolle des Libanesen. © Polizei

Den Rauschgiftermittlern der Kriminalpolizeiinspektion ist am Donnerstag in Löbau ein mutmaßlicher Drogenhändler ins Netz gegangen. Die Kriminalisten waren dem 38-jährigen Libanesen bereits länger auf der Spur.

Beamte der Fahndungsgruppen aus Bautzen und Dresden kontrollierten den der Polizei bekannten Mann und sein Fahrzeug - und fanden direkt ein halbes Kilo Haschisch. "Der Beschuldigte wollte offenbar mit der verbotenen Substanz Handel betreiben", so die Polizei. Im Wagen saßen noch ein 43 Jahre alter Libanese und ein 36-jähriger Deutscher. "Auch sie stehen im Verdacht, an der Tat beteiligt gewesen zu sein", teilt die Polizei mit. Die Ordnungshüter ließen bei allen dreien die Handschellen klicken.

Anzeige
Wertschätzung schafft Wertschöpfung

Gemeinsam Großes bewegen: Wie sich Potential und Motivation in Erfolg umwandeln, zeigt eine Veranstaltung der Volksbank Löbau-Zittau.

Ein Ermittlungsrichter ordnete am Freitagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz Untersuchungshaft für den Hauptverdächtigen 38-Jährigen an. 

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.