merken

Kamenz

1 000 Euro für den Kinderschutzbund

Mit der Spende der Town & Country Stiftung will der Verein „20 Jahre Altes Stadtbad“ feiern.

Der Kamenzer Kinderschutzbund bekommt Geld. © dpa

Kamenz. Der Deutsche Kinderschutzbund Kamenz erhält für sein bemerkenswertes Engagement für Kinder und Jugendliche eine Förderung in Höhe von 1 000 Euro von der Town & Country Stiftung. Die Scheckübergabe erfolgt am Dienstag, den 16. Juli, 11 Uhr in der Stadtwerkstatt. Der Verein versteht sich als Ansprechpartner für ratsuchende Kinder und unterstützt sie in schwierigen Lebenslagen. Besonders wichtig sind dem Verein die Stärkung der Sozialkompetenz der Kids und die Förderung ihrer individuellen Entwicklung. „Die Kinder sind unsere Zukunft. Deshalb finden wir es unterstützenswert, dass der Kinderschutzbund ihnen so viel Aufmerksamkeit und Hilfestellung bietet“, sagte Sven Kunath, Botschafter der Town & Country Stiftung. Der Verband setzt sich seit 1997 für die Rechte von Kindern und Jugendlichen ein. Ziel ist es, allen Kids ein behütetes Aufwachsen zu ermöglichen und ihnen Beteiligung in der Gesellschaft zu verschaffen. Besonders benachteiligte Kinder und Jugendliche werden vom Kinderschutzbund aufgefangen und in der Entfaltung ihrer individuellen Fähigkeiten gestärkt.

FLORIAN -Die Fachmesse für Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz

Vom 10. bis 12. Oktober 2019 werden auf der FLORIAN die Technologien der Zukunft für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz gezeigt.

Eine besondere Aktion der Einrichtung ist die Organisation eines großen Kinderfestes im alten Stadtbad Kamenz. An diesem Tag konnten auch in diesem Jahr Kinder und ihre Familien einen abwechslungsreichen Mitmach-Nachmittag erleben. Bastelstationen oder Neugier-Express lockten. „Unser Kinderfest ist über die Jahre zu einem festen Bestandteil der Stadt geworden“, so Marita Lehmann, Projektleiterin des Ortsverbandes Kamenz. Die Vorbereitungen für das nächste Kinderfest beginnen direkt danach. Deshalb soll die Förderung der Town & Country Stiftung bereits für die Organisation des Festes im Jahr 2020 aufgewendet werden. Dann wird der 1. Juni am Pfingstmontag unter einem besonderen Zeichen begangen: „20 Jahre Altes Stadtbad“. Allen Helfern und Unterstützern in diesem Jahr sei noch einmal herzlich Danke gesagt! (SZ)