merken

Löbau

1.500 Christstollen für Bedürftige

Die Löbauer Bäckerei Schwerdtner hat den Tafeln in Ostsachsen wieder ein süßes Geschenk gemacht. Und manches auch nicht so süße.

Michael Heidler (l.) und sein Team von der Bäckerei Schwerdtner haben Bedürftigen wieder Christstollen geschenkt. Die nehmen Sandra Muschter von der Kamenzer Tafel und Dietmar Haase vom Landesverband gerne entgegen.
Michael Heidler (l.) und sein Team von der Bäckerei Schwerdtner haben Bedürftigen wieder Christstollen geschenkt. Die nehmen Sandra Muschter von der Kamenzer Tafel und Dietmar Haase vom Landesverband gerne entgegen. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Die Weihnachtszeit ohne Stollen? Für Michael Heidler von der Löbauer Bäckerei Schwerdtner ist das unvorstellbar. "Das gehört traditionell dazu", sagt der Betriebsleiter. Nur kann sich das süße Gebäck nicht jeder leisten, denn Handarbeit kostet nun einmal. Deshalb hat das Unternehmen wie jedes Jahr Christstollen an die Tafeln in Ostsachsen gespendet. "Wir wollen der Region ein Stück wiedergeben, in der wir groß geworden sind", erklärt Heidler den Grund der Aktion. 

Wie geht's Brüder

Eine Reportagereise durch Osteuropa 30 Jahre nach dem Umbruch auf Sächsische.de

An diesem Freitagvormittag ging die diesjährige Lieferung über die Rampe, für Bedürftige im Raum Kamenz, Bautzen, Görlitz, Löbau und Zittau. 1.500 Stollen gesamt, zu je 500 Gramm - Ladenpreis etwa 8 Euro. Demnach liegt der gespendete Warenwert bei rund 12.000 Euro. Die Stollen werden extra für die Tafel gebacken. Zwei Tage stehen dafür zehn Mitarbeiter in der Produktion. Das Rezept ist dasselbe wie für den Stollen, der in den Verkauf geht. "Erstmals haben wir auch welche ohne Zucker dabei", berichtet Heidler mit Blick auf Diabetiker und verschiedene Geschmäcker. 

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.