merken

Döbeln

13-jähriger Radfahrer von Auto umgefahren

Der Junge überquerte bei grüner Fußgängerampel die Straße, als er von einem Auto erfasst wurde. Der Fahrer flüchtete. 

© Friso Gentsch/dpa (Symbolbild)

Döbeln/Hartha/Waldheim. In den letzten Wochen ereigneten sich in der Region Döbeln mehrere Verkehrsunfälle. Nun sucht die Polizei Zeugen, die jeweils Angaben zum Unfallhergang machen können.

So ereignete sich am Montag, dem 23.09. gegen 10:20 Uhr ein Verkehrsunfall an der Kreuzung Burgstraße / Bahnhofstraße in Döbeln. Ein 13-jähriger Schüler querte am ampelgeregelten Fußgängerweg mit seinem Fahrrad bei Grün die Straße, als er von einem unbekanntem PKW am Hinterrad angefahren wurde. 

Anzeige
Eine Frage der Ehre

Ist Russland immer an allem schuld? Die IHK Dresden möchte am 05.11.2019 gemeinsam mit Russland-Interessierten diskutieren und Erfahrungen austauschen.

Das Kind stürzte und verletzte sich dabei. Der Fahrzeugführer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Seine Schulfreunde kamen ihm zu Hilfe und erkannten noch einen roten Kleinwagen, informierten jedoch vorerst keine Erwachsenen.

Bereits in der Zeit zwischen Freitag, dem 13.09. und Samstag, dem 21.09. wurde in Hartha ein ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgestellter grüner PKW Opel vorn links beschädigt. Das Fahrzeug stand in der Damaschkestraße vor dem Haus Nummer 4. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle pflichtwidrig. 

In Waldheim wurde am 16.09. der Grundstückszaun auf dem Parkplatz einer Arztpraxis an der Mittweidaer Straße 20beschädigt. In der Zeit zwischen 12:00 - 17:00 Uhr fuhr ein unbekanntes Fahrzeug beim rückwärts ausparken gegen den Zaun. Die Fahrerin des dunklen Verursacherfahrzeug schaute sich den Schaden an und verließ im Anschluss die Unfallstelle. Der verursachte Schaden beträgt etwa 1000 Euro.

Wer Angaben zu den Unfallhergängen oder Unfallverursachern machen kann, wird gebeten sich an das Polizeirevier Döbeln zu wenden. Unter Telefon 03431/ 6590 werden Hinweise entgegengenommen.