merken
Dresden

Elf Tipps fürs Wochenende

Noch müssen wir warten, bis es wieder echte Veranstaltungen an echten Veranstaltungorten gibt. Wobei - einen haben wir da...

Virtuelle Stadtrundfahrt mit einem roten Doppeldecker durch Dresden - einer unserer Tipps für dieses Wochenende.
Virtuelle Stadtrundfahrt mit einem roten Doppeldecker durch Dresden - einer unserer Tipps für dieses Wochenende. © DMG/PR

Corona-Autokino am Flughafen Dresden startet

© Christian Juppe

Ab Freitag Abend gibt es Auto-Kino am Flughafen Dresden. Zum Start läuft um 19 Uhr der Klassiker "Go Trabi, Go", danach um 22 Uhr "Ziemlich beste Freunde" - beide Filme sind bereits ausverkauft. Eine Eintrittskarte kostet 19,90 Euro und gilt für zwei Personen in einem Pkw. Dazu wird den Kinozuschauern eine "Snackbox" für 8,50 Euro angeboten - mit einer Tüte Chips, Popcorn und Softdrink drin. Bestellt und bezahlt wird im Internet. Vorerst bis Anfang Juni läuft täglich mindestens ein Film. Am Samstag stehen "Monster AG" (17 Uhr), "Jumanji" (20 Uhr) und "Halloween" (P 18) um 23.59 Uhr auf dem Programm. Am Sonntag gibt es "Die Schlümpfe" (17 Uhr) und "Dirty Dancing" (20 Uhr).

Hier gibt´s die Karten

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region!


Mit dem Doppeldecker durch Dresden

© DMG/PR

Die Roten Doppeldecker bieten wieder Stadtrundfahrten durch Dresden an. Sie haben ihre Tour nachgestellt – virtuell, mit Kommentaren eines lizenzierten Gästeführers.  Gefilmt wurde mit Kameras in- und außerhalb des Busses. Eine Stunde und 15 Minuten ist das Video lang. 

Hier gibt´s die virtuelle Stadtrundfahrt


Das literarische Frühstyxsei geht Online!

© PR/Kufa Hoyerswerda

Die 24-jährige Veranstaltungsreihe in der Kulturfabrik Hoyerswerda geht, coronabedingt, erstmalig online. Also schön zu Hause bleiben, lecker Frühstück machen (Maßstab ist das Kufa-Büffet) und den Lesenden auf dem YouTube-Kanal zusehen - ab 10 Uhr. Anschließend selber lesen. 

Hier gibt´s das Frühstyxei


Quiz und DJs aus der Telux Weißwasser

Osthouse ist einer der DJs, die vor leerer Kulisse im SKZ Telux in Weißwasser auflegen.
Osthouse ist einer der DJs, die vor leerer Kulisse im SKZ Telux in Weißwasser auflegen. © DJ Osthouse

Im Soziokulturellen Zentrum "Telux" in Weißwasser sind die Erfahrungen mit Online-Auftritten gut. Dem digitalen Quizlabor (normalerweise zieht die Veranstaltung freitagabends über 200 Ratefreudige in die Hafenstube) folgten zuletzt 150 deutschlandweite Teams und 700 Zuschauer. Das Quizlabor ist damit ebenso ein Erfolgsformat wie die DJ-Liveabende. An zwei Sonnabenden haben DJ Osthouse, DJ Dev und White TS bereits an den Turntables gedreht. Das für den 16. Mai geplante Weißwasseraner Poetry-Slam „Worte aus Glas“ soll es auch digital geben. Noch wird an der Umsetzung gearbeitet. Dies gilt auch für einen Film-Livestream in Kooperation mit dem Film.Land.Sachsen.

Hier geht´s zur Telux

 

Nachts durchs Museum

© Archiv: Thorsten Eckert

Viele Ausstellungen haben mittlerweile spannende virtuelle Besuchsmöglichkeiten geschaffen. Ein paar Beispiele:

Tipp 1: Industriemuseum

Die sächsischen Industriemuseen haben ja einen ganz besonderen Reiz; sind sie doch in alten Industrieanlagen zu finden und versprühen eben genau diesen Charme. Aktuell wird der Standort im Hoyerswerdaer Stadtteil Knappenrode umgebaut, so dass dort die Türen ohnehin geschlossen bleiben – aber am Standort Chemnitz ist ein virtueller 3D-Rundgang möglich. Eine spannende, gut drei Minuten Runde durch die alte Backsteinhalle, in der sich vieles ums Thema Autobau dreht. Die Animation wirkt dabei so echt, dass man sogar das alte Maschinenöl zu riechen glaubt, das in solchen Hallen in der Luft liegt.

Hier geht´s zum Industriemuseum


Tipp 2: Schloss Klippenstein

Eine ungewöhnliche Idee ist auch der WikiMap-Rundgang, den das Museum Schloss Klippenstein in Radeberg bietet. Dort läuft aktuell eine Sonderschau mit Bildern des Malers Karl Stanka, der Anfang des 20. Jahrhunderts zahllose Radeberg-Ansichten gezeichnet und so ein wichtiges Stück optischer Stadtgeschichte hinterlassen hat. Auf einem Stadtplan ist nun ein Spaziergang durch ein längst verschwundenes Radeberg möglich.

Hier geht´s ins Schloss Klippenstein


Tipp 3: Grünes Gewölbe und Alte Meister

Wer sich richtig viel Zeit für virtuelle Museumsbesuche nehmen will, sollte bei den Staatlichen Kunstsammlungen vorbeischauen. Hier gibt es Panorama-Rundgänge mit Selbst-Navigation durch einzelne Ausstellungen wie das Neue Grüne Gewölbe, die Türckische Cammer oder das Münzkabinett. In den Online-Sammlungen werden einzelne Ausstellungsstücke aus den zahlreichen Museen per Bild und Beschreibung vorgestellt – und es werden zudem Online-Touren angeboten. Die dauern schonmal eine gute Stunde und führen auf Smartphone oder Tablet durch einzelne Bereiche der Alten Meister der Gemäldegalerie.

Hier geht´s zu den Staatlichen Kunstsammlungen


Nachholen: Olaf Schubert im Dresdner Klub

© Klubnetz Dresden

Olaf Schubert war am vergangenen Sonntag zwei Stunden lang live in der Blue-Note-Session des gleichnamigen Dresdner Klubs zu erleben. Es ging um Leben und Wirken des Kult-Comedian - und wer es verpasst hat, kann es hier nachschauen:

Hier geht´s zur Session mit Olaf Schubert


Theater verschenkt vier Stadtmusikanten

© PR/TJG

Weil auch das Theater Junge Generation (tjg) in Dresden derzeit nicht spielen kann, führt es sein Grimmsches Märchen auf YouTube auf.  Die Schauspieler wollen den Zuschauern im Gedächtnis bleiben. Zum Glück haben sie eine Aufzeichnung des Märchens "Die Bremer Stadtmusikanten" und schenken es nun den Kindern und gern auch Erwachsenen via YouTube. Ab sofort steht die Inszenierung nach den Brüdern Grimm in einer Fassung des Regisseurs Lorenz Seib sowohl auf der Website als auch auf dem Youtube-Kanal des Theaters Junge Generation bereit. Bis einschließlich Sonntag, den 3. Mai, 20 Uhr, kann sie online abgerufen werden. Mit dem Stream erweitert das Dresdner Kinder- und Jugendtheater neben der Videoclip-Serie #tjgistfürdichda, der digitalen Probebühne der Theaterakademie und weiteren Formaten noch einmal sein digitales Angebot für das Publikum. 

Hier geht´s zu den Stadtmusikanten


Neu in der Mediathek von sächsische.de

© PR/Boulevardtheater Dresden

In der neuen Mediathek von sächsische.de ist seit dieser Woche ein neues altes Stück aus dem Dresdner Boulevardtheater erhältlich. SHERLOCK HOLMES UND DIE SCHNECKEN VON EASTWICK ist ein bislang unbekannter Kriminalfall, der Holmes vor sehr weibliche Rätsel stellt. Es handelt sich um einen Live-Mitschnitt der öffentlichen Generalprobe im Boulevardtheater Dresden.

Hier geht´s zur Mediathek


Neue Interviews in der Corona-Krise

Auch der Geschäftsführer des Entdeckerlands Oskarshausen kam diese Woche zu Wort.
Auch der Geschäftsführer des Entdeckerlands Oskarshausen kam diese Woche zu Wort. © PR/Oskarshausen GmbH

Wem mehr nach lesen als nach streamen zumute ist, der wird vielleicht hier fündig. Veranstalter und Künstler geben in sieben Antworten Auskunft über ihr neues Leben in Corona-Zeiten. Spannende Aussagen von Menschen, die in besonderer Weise unter dem absoluten Veranstaltungsverbot leiden - neu dazugekommen in den letzten acht Tagen:

Olaf Maatz von der Comödie Dresden

Philipp Schaller von der Herkuleskeule Dresden

Christian Wehlan vom Entdeckerland Oskarshausen

Kabarettist und Autor Peter Flache

Dr. Sven Hammer, Tierparkdirektor in Görlitz

Und hier gibt es alle 31 Interviews auf einen Blick:

Interviews in der Corona-Krise

Mehr zum Thema Dresden