merken

Dresden

14-Jähriger mit Softairwaffe bedroht

Zwei Teenager geraten in Dresden in Streit. Plötzlich zieht einer eine Waffe.  

© Symbolfoto: Robert Michael

Aufregung in Strehlen: Dort sind am Dienstagnachmittag zwei Jugendliche aneinander geraten. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, ging es bei dem Streit zwischen dem 16-Jährigen und seinem zwei Jahre jüngeren Kontrahenten um den Kauf von Marihuana.

Dabei bedrohte der ältere der beiden den 14-Jährigen mit einer Softairwaffe. Zeugen riefen die Polizei, welche die beiden deutschen Jugendlichen vorläufig festnahm. Später wurden die Jugendlichen ihren Eltern übergeben.

Gegen den 16-Jährigen wird nun wegen Raubes ermittelt, der 14-Jährige muss sich wegen Handels mit Betäubungsmitteln verantworten. (SZ/mja)

Anzeige
Schon wieder Weihnachten

Noch bis zum 24. November läuft die große SZ-Weihnachtsauktion. Jetzt bieten und Schnäppchen machen!