merken

Riesa

175.000 Euro für Mauer mit Tor

Nicht nur die Grundschule am Rathausplatz steht unter Denkmalschutz, sondern auch die Umfriedung. Die wird teuer.

Symbolbild.
Symbolbild. © Jens Büttner/dpa

Riesa. Spektakulär sieht sie nicht gerade aus, die Umfassungsmauer der Grundschule am Rathausplatz. Aber die verputzte Mauer mit den Säulen dazwischen gehört zu einem denkmalgeschützten Komplex. 

Und deshalb wird eine Erneuerung jetzt ziemlich kostspielig: Für 50 Meter Mauer und ein zu erneuerndes Einfahrtstor werden 175.000 Euro fällig, kalkuliert die Verwaltung. Weil die Bausubstanz zunehmend verfalle, sei dringendes Handeln geboten. Da sowohl Mauer als auch Gründung stark sanierungsbedürftig seien, sei eine Sanierung unwirtschaftlich.

Anzeige
Entdecken Sie die neue Tourismusbeilage

Das Elbland vereint die Region um Dresden, Meißen bis hin nach Torgau. Genießer von Kultur, Genuss und Natur kommen hier besonders auf ihre Kosten. 

Nun soll das Bauwerk mit einem Sockel und Pfeilern aus Stahlbeton neu gebaut werden, der Rest wird ausgemauert – und nach historischer Vorlage verputzt. Die alten Abdeckungen aus Sandstein sollen so weit als möglich wiederverwendet werden, der Rest wird neu angefertigt.

Die Stadträte haben jetzt mehrheitlich beschlossen, Geld aus einem eigentlich für die Hortsanierung gedachten Fördertopf dafür umschichten zu lassen. Zwei Räte der AfD-Fraktion stimmten dagegen. (SZ/csf, SZ/stl)