merken

17-Jähriger sammelt Straftaten

Am Donnerstagabend eskaliert ein Streit zwischen zwei Deutschen in Dresden-Gorbitz. Als die Polizei den jugendlichen Beteiligten stellt, legt der erst so richtig los.

© dpa

Dresden. Donnerstagabend kurz vor 21 Uhr am Amalie-Dietrich-Platz in Gorbitz. Zwei Männer im Alter von 35 und 17 Jahren geraten in Streit. Als die Verbal-Attacken eskalieren, zückt der 17-Jährige laut Polizeibericht ein Messer und verletzt seinen Kontrahenten am Bein. Der 35-Jährige musste medizinisch versorgt werden.

Alarmierte Polizeibeamte können den Tatverdächtigen noch in der näheren Umgebung dingfest machen. Dabei leistet der junge Mann Widerstand und verletzte einen Beamten. Da er auch noch einige Ecstasy-Pillen bei sich trug, nehmen die Polizisten ihn vorläufig fest.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung des jungen Mannes in Dresden-Cotta finden die Beamten rund 220 Gramm Cannabis sowie eine Schreckschusswaffe. Gegen den 17-jährigen Deutschen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie Verstöße gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz ermittelt. (szo)

Polizeibericht vom 20. Juli

Ladendieb verhaftet

19.07.2018, 15 Uhr / Dresden-Innere Neustadt

Die Mitarbeiterin eines Drogeriemarktes im Neustädter Bahnhof in Dresden alarmierte gegen 15 Uhr Beamte der Bundespolizei, als ein mutmaßlicher Ladendieb das Geschäft verließ. Dem 26-jährige georgische Staatsbürger wollte ursprünglich Babypulver im Wert von rund 70 Euro in seinem Rucksack verschwinden lassen, als die 20-jährige Verkäuferin ihn darauf ansprach.

Laut Polizeibericht sei der Mann der Aufforderung der Mitarbeiterin nachgekommen und hätte die Ware zurück ins Regal gelegt, allerdings lehnte er das Warten auf die Polizei ab und zog es vor, an der Haltestelle eine Straßenbahn zu nehmen. Statt derer erschienen jedoch Bundespolizisten und nahmen den georgischen Asylbewerber mit auf die Wache.

Weitere Recherchen ergaben, dass der Mann bereits zuvor als Ladendieb versucht hatte. Da er sich nicht ausweisen konnte, ordnete ein Bereitschaftsrichter die sofortige Wohnungsdurchsuchung in seiner Unterkunft an und dort sammelten die Beamten dann noch weiteres Diebesgut ein.

Geldautomat gesprengt

20.07.12018, 3.40 Uhr / Dresden-Leuben

In den frühen Stunden des Freitags haben Unbekannte einen Geldautomaten in einer Bankfiliale an der Försterlingstraße gesprengt. In der Folge stahlen sie die Geldkassetten aus dem Gerät und flüchteten. Zeugenhinwiesen zufolge soll es sich um zwei Täter gehandelt haben, die mit einem Audi unterwegs waren. Eine abschließende Schadenshöhe liegt nicht vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Autoeinbruch - Bier gestohlen

18.07.2018, 16.30 Uhr bis 19.07.2018, 07.15 Uhr / Dresden-Prohlis

Diebe schlugen an einem Daewoo an der Elsterwerdaer Straße eine Scheibe ein und stahlen aus dem Wagen eine Kiste Bier sowie ein Tablet im Gesamtwert von etwa 350 Euro.

Ladendieb attackiert Ladendetektiv

19.07.2018, 19.30 Uhr / Dresden-Pennrich

Am Donnerstagabend steckte ein 38-Jähriger in einem Baumarkt an der Gompitzer Höhe Waren im Wert von rund 20 Euro in seine Tasche und verließ ohne zu zahlen das Geschäft. Ein Ladendetektiv (38) wollte den Dieb aufhalten. Dieser widersetzte sich und flüchtete. Auf dem Parkplatz kam es zu einer erneuten Auseinandersetzung zwischen den beiden. Der 38-Jährige konnte schließlich bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Der Ladendetektiv erlitt bei der Rangelei leichte Verletzungen. Gegen den aus Gorbitz stammenden Deutschen wird nun wegen räuberischen Diebstahls ermittelt.

Trickdiebstahl

19.07.2018, 10.30 Uhr / Dresden-Dobritz

Donnerstagvormittag meldete sich eine Unbekannte an der Wohnungstür einer 91-Jährigen und bat um einen Zettel, da sie einem Nachbarn eine Nachricht hinterlassen wolle. In der Folge lenkte sie die ältere Dame ab und eine weitere Person gelangte in die Wohnung. Letztlich wurden der Seniorin rund 700 Euro Bargeld sowie zwei Sammlermünzen entwendet. Den Diebstahl bemerkte die 91-Jährige erst später und verständigte daraufhin die Polizei.

Rechte Schmierereien

18.07.2018 bis 19.07.2018 / Dresden-Gorbitz

In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte zwei rechte Parolen auf einen Gehweg am Amalie-Dietrich-Platz gesprüht. Die weißen Schriftzüge wurden zwischenzeitlich entfernt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Vermisste wieder aufgefunden

19.07.2018, 20.45 Uhr bis 20.07.2018, 7 Uhr / Dresden-Bühlau/Dresdner Heide

Am Donnerstagabend wurde eine 69-jährige Frau aus Dresden-Bühlau als vermisst gemeldet. Die ältere orientierungslose Dame hatte ihre Wohnung mit unbekanntem Ziel verlassen. Die Polizei leiteten Suchmaßnahmen ein, die von einem Polizeihubschrauber und Diensthunden unterstützt wurden. Heute Morgen fanden die Beamten die Seniorin schließlich in einer Schutzhütte in der Dresdner Heide. Sie wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. (szo)

1 / 7
Anzeige
Die Ernährung der Zukunft
Die Ernährung der Zukunft

In der neuen Veranstaltungsreihe von SLUB und Konrad-Adenauer-Stiftung steht am 22. April 2021 die Zukunft der Ernährung im Fokus. Diskutieren Sie mit!