merken

Weißwasser

17 Temposünder ermittelt

Polizeibericht

© Symbolfoto: SZ Archiv

Gablenz. Auf dem Krauschwitzer Weg dürfen maximal 30 km/h gefahren werden, was durch Verkehrszeichen angezeigt ist. Bei einer Kontrolle am Dienstag zwischen 10.15 und 15 Uhr durchfuhren rund 200 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei registrierte das System 17 Überschreitungen. 13 Kraftfahrer kommen mit einem „blauen Auge“ in Form eines Verwarngeldes davon. Vier Fahrzeugführer überschritten das Tempolimit jedoch erheblich. Sie müssen sich auf einen Bußgeldbescheid einstellen. Den negativen Tagesrekord stellte der Fahrer eines VW-Transporters mit NOL-Kennzeichen auf, welcher mit 56 km/h durch die Lichtschranke fuhr. Ihm drohen 100 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. (al/JJ)

Hund getötet, vermutlich durch Wolfsriss

Anzeige
Das haben die Filmnächte zu bieten

Deutschlands größtes Freilicht-Kino ist zurück! In der 29. Saison finden vor der schönen Kulisse Dresdens zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt statt. 

Weißkeißel. Am Mittwochvormittag wandte sich eine Bewohnerin Weißkeißels telefonisch an die Polizei: Am Morgen habe sie ihren Hund leblos hinter ihrem Grundstück an der Krauschwitzer Straße gefunden. Vermutlich hat ein Wolf den Vierbeiner getötet. Das zuständige Kontaktbüro „Wolfsregion Lausitz“ hat mittlerweile Untersuchungen aufgenommen. (pm/JJ)

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special