merken

18-Jähriger mit Messer schwer verletzt

In Löbau haben zwei Heranwachsende eine Auseinandersetzung gehabt.

Eine Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendlichen hat am Sonntagabend in Löbau für den einen im Krankenhaus geendet, für den anderen auf dem Polizeirevier. Ein Jugendlicher hat einen 18-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt. Wie die Polizeidirektion Görlitz den Fall schildert, hat der 16-jährige deutsche Täter am Sonntagabend gegen 22.30 Uhr die Wohnung des Geschädigten an der Stauffenbergstraße betreten und diesen unvermittelt mit einem Messer angegriffen. Den ersten Angriff konnte das Opfer noch abwehren, einen weiteren Stich in den Rücken jedoch nicht.

Anzeige
Wer tröstet mich?

Mit ganzem Herzen für die Kleinen und Allerkleinsten: Das Team der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Zittau sucht Verstärkung.

Ein Rettungswagen brachte den verletzten jungen Mann in ein Krankenhaus. Der Täter flüchtete nach der Auseinandersetzung. Beamte des Zittauer Polizeireviers stellten ihn anschließend im Stadtgebiet und nahmen ihn vorläufig fest. Der Grund für den Angriff durch den Teenager ist noch völlig offen. Die Kriminalpolizei ermittelt. (SZ)