merken

Radebeul

180 Meter neuer Bachlauf für die Rietzschke

Der Bach im westlichsten Grund kommt wieder in sein ursprüngliches Bett. Was dafür eingebaut und erneuert wird.

Am Bachlauf  der Rietzschke wird gewerkelt.
Am Bachlauf der Rietzschke wird gewerkelt. © Arvid Müller

Radebeul. Die Arbeiten im Rietzschkegrund gehen ordentlich voran. Die beauftragten Mitarbeiter der Firma Heinz Lange Bauunternehmen GmbH aus Ottendorf-Okrilla sind Fachleute für wassernahen Straßenbau. Der Bach Rietzschke im gleichnamigen Grund ist mit Sturzbächen – vor allem beim Unwetter 2013 – so dicht an die Grundstraße gerückt, dass er diese an vielen Stellen beschädigt hat.

Das soll nicht wieder passieren. Deshalb wird die Rietzschke wieder dicht an den Waldrand gebracht und die Straße im gefährdeten Teil neu aufgebaut. Ronald Ramisch, Projektleiter für die Hochwasserschadenbeseitigung in Radebeul, sagt, was dafür alles eingebaut und erneuert wird.

FLORIAN -Die Fachmesse für Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz

Vom 10. bis 12. Oktober 2019 werden auf der FLORIAN die Technologien der Zukunft für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz gezeigt.

Der neue Bachlauf wird auf 180 Metern neu angelegt. Auf 65 Metern wird der Bach in Rohren geführt. Rund 1 200 Quadratmeter Straße werden neu aufgebaut, dafür und für die Bachverlegung sind 1 700 Kubikmeter Bodenaushub nötig. Acht neue Straßeneinläufe werden angelegt; zwei Schachtbauwerke für das Anbinden des Kanals setzen die Arbeiter neu. Die Trinkwasserleitungen wird auf einer Länge von 65 Metern erneuert.

Rund 480 000 Euro werden für Bach und Straße aufgewandt. Die Instandsetzung nach Hochwasserschäden wird von Bund und Land mit 100 Prozent gefördert. Im Dezember soll der Bau im Rietzschkegrund abgeschlossen sein.