merken

Sachsen

19-Jähriger verletzt Polizisten in Chemnitz

Mit einem Drahtseil hat ein junger Mann Polizisten angegriffen. Als Verstärkung den mutmaßlichen Einbrecher festnahm, gab es einen zweiten Verletzten.

© Michael Helbig/dpa (Symbolbild)

Chemnitz. Ein 19 Jahre alter Mann hat in Chemnitz am Montagabend zwei Polizisten verletzt. Er habe einen 43 Jahre alten Polizisten mit einem Bowdenzug einer Fahrradbremse - einem Drahtseil - geschlagen, teilte ein Polizeisprecher am Dienstag mit. Der leicht verletzte Polizist habe daraufhin Reizstoff gesprüht und sich mit seiner Kollegin zurückgezogen.

Die Beamten waren von Bewohnern des Mehrfamilienhauses gerufen worden, weil ein Randalierer gegen Wohnungstüren getreten und versucht hatte, in Wohnungen zu gelangen.

Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Als hinzugezogene Polizisten den 19 Jahre alten, mutmaßlichen Randalierer im Hausflur des Hauses festsetzen wollten, habe dieser nach Polizeiangaben erneut einen Beamten attackiert. Er habe einen 60-jährigen Polizisten gestoßen, so dass dieser hinfiel und sich ebenfalls leicht verletzte. Dann rannte der 19-Jährige weg und sei von anderen Einsatzkräften festgenommen worden, so die Polizei. Ein Drogenschnelltest ergab, dass er Amphetamine sowie Cannabis konsumiert hatte. 

Die leicht verletzten Polizisten wurden in der Nacht zu Dienstag aus dem Krankenhaus entlassen. (dpa)