merken
Görlitz

2,06 Promille: Frau wird aus Auto gezogen

Die Polizei hat auf der S111 bei Friedersdorf einen Suzuki gestoppt. Die 55-Jährige am Steuer war betrunken - und weigerte sich, auszusteigen.

Symbolbild
Symbolbild © Patrick Seeger/dpa (Symbolbild)

Einer Streife des Görlitzer Reviers hat am Mittwochabend eine betrunkene Suzuki-Fahrerin gestoppt, die auf der S 111 bei Friedersdorf fuhr und aus Richtung Reichenbach kam. Ein Atemalkoholtest ergab bei der 55-Jährigen 2,06 Promille. "Zudem war die Deutsche offensichtlich nicht einverstanden mit den Maßnahmen der Beamten", teilt die Polizei. Sie weigerte sich aus dem Wagen zu steigen und hielt sich im Inneren fest. 

Die Polizisten zogen die Frau aus dem Auto und ordneten eine Blutentnahme an. Auch um die Beschlagnahme des Führerscheins und der Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels kam die Frau nicht herum. Anzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Trunkenheit im Straßenverkehr folgten. (SZ)

Charlotte Meentzen
Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint
Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint

Für Hautbedürfnisse gilt dasselbe wie für Beziehungen oder Arbeitssituationen: Die richtige Balance sorgt für langfristiges Wohlbefinden. Charlotte Meentzen hat schon damals verstanden, dass schöne Haut am erfolgreichsten zusammen mit dem Geist gepflegt wird.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz