merken

Mein Meißen

2. September – Tag der Kokosnuss 

245. Tag des Jahres – noch 120 Tage bis zum Jahresende

©  Pixabay (Symbolfoto)

Warum seit zehn Jahren der 2 September im Zeichen der Kokosnuss steht, ist dem gesundheitsbewussten Genießer ziemlich egal. Dabei ist die leckere braune Kugel gar keine Nuss, sondern eine Steinfrucht. Als Kulturpflanze wird sie bereits rund 3000 Jahren genutzt. Aus der Kosmetikindustrie und der modernen Küche sind Kokosöl und Kokosmilch nicht wegzudenken. Ihre Chips aus dem weißen Fruchtfleisch sind eine gute Alternative zu den üblichen Blockbuster-Kartoffelchips. Der zweite Tag des Septembers hat auch bis heute eine Wirkung auf die Filmindustrie: An diesem Tag beendeten 1192 Sultan Saladin und Richard Löwenherz mit dem Vertrag von Ramla den dritten Kreuzzug. Dank Hollywood können seitdem auch Nichtgeschichtswissenschaftler mit ihren Namen etwas anfangen. Heute feiert auch Keanu Reeves, legendär durch die Matrix-Serie, seinen 55. Geburtstag. Seit kurzem ist bekannt, dass es davon den lang ersehnten vierten Teil – in Originalbesetzung- geben wird. Der 2. September ging in für die Menschheit nicht ohne Katastrophen ab: 1666 brach in der Backstube eines königlichen Bäckers Feuer aus. Der sich daraus entwickelnde Brand legte London in Schutt und Asche. Mehr als 100 Jahre später legte 1859 der stärkste bisher registrierte Sonnensturm das frisch installierte Telegrafennetz lahm. Die weit in den Süden zu sehenden Polarlichter sorgten für helle Aufregung in den Straßen Roms und Havannas. Heutzutage würde sicher der Ärger über fehlenden Handy- und Internetempfang die Freude über den faszinierenden Schein des Sonnenwinds mindern.

Sächsische.de zum Hören!

Zu Hause, unterwegs, in der Pause – Sächsische.de kann man nicht nur lesen, sondern auch immer und überall hören. Hier befinden sich unsere Podcasts.