merken

Dresden

22-Jähriger wollte junge Frau töten

Das Opfer begegnete dem Angreifer am Sonntagabend. Der hatte ein Messer bei sich und stach zu.

© dpa

Seit Dienstag sitzt ein 22-Jähriger aus dem Irak im Gefängnis. Polizei und Staatsanwaltschaft legen ihm zur Last, am 2. Februar abends auf der Teplitzer Straße eine Frau lebensgefährlich verletzt zu haben. Der Mann hatte ein Messer bei sich, als ihm die Frau, die ebenfalls aus dem Irak stammt, am Sonntagabend um 18.30 Uhr in Höhe Hugo-Bürkner-Park begegnete. Er stach ihr in den Bauch und hatte dabei laut den Ermittlern das Ziel, die 22-Jährige zu töten.

Nur durch eine Notoperation und eine anschließende Behandlung in einer Intensivstation gelang es, die Frau zu retten. Die Polizei nahm den Täter fest. Am Dienstag wurde er einem Haftrichter vorgeführt, der ihn in Untersuchungshaft schickte. Der Vorwurf: Versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung. Ob sich Täter und Opfer kannten und was der Hintergrund der Attacke war, teilte die Polizei nicht mit. Die Ermittlungen gegen den 22-Jährigen sind noch nicht abgeschlossen. Die Polizei sucht Zeugen, die etwas zu dem Messerangriff sagen können. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 0351 4832233 entgegen. (SZ/csp)

TOP Reisen

Auf sächsische.de finden Sie die schönsten Reisen in die Welt. Freuen Sie sich auf Ihren nächsten Urlaub!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.