Merken

223 000 Euro für Abwasserreinigung

Kläranlage und Kanäle in Dippoldiswalde sind in die Jahre gekommen. Nun sind Investitionen notwendig.

Teilen
Folgen
© Steffen Unger

Dippoldiswalde. Der Abwasserbetrieb Dippoldiswalde plant für das kommende Jahr Investitionen von rund 223 000 Euro für die Kanäle im Stadtgebiet und in die Kläranlage Seifersdorf. Das geht aus dem Wirtschaftsbericht für das kommende Jahr hervor, der dem Stadtrat auf seiner Sitzung am 23. November vorgelegt wird.

In die Kläranlage sollen 83 000 Euro investiert werden. Unter anderem sind die Gebläse verschlissen. Eines wurde bereits dieses Jahr ausgetauscht. Das nächste soll 2017 gewechselt werden. Die Gebläse sind für die Funktion der Anlage wichtig. Sie blasen Sauerstoff in das Abwasser, damit dort Bakterien gedeihen, die den Schmutz aus dem Wasser lösen. Weiter soll ein Kanal in Sadisdorf für 118 000 Euro repariert werden. Nach dem Hochwasser 2013 hat sich gezeigt, dass er undicht ist. Hier läuft Grundwasser rein. An der Kreuzung der Wolframsdorfer Straße mit der Südstraße in Dippoldiswalde wird ein neuer Regenwasserkanal gebaut im Zusammenhang mit einem Straßenbau, den die Stadt hier plant. (SZ/fh)

Stadtratssitzung am 23. November, 18 Uhr, Ratssaal Dippoldiswalde.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.