merken

32 Millionen Euro für ein olympiataugliches Wintersportzentrum

Im polnischen Szklarska Porêba wird ab sofort eine Anlage für Langlauf und Biathlon gebaut – mit Blick auf Olympia 2030.

Von Klaus-Peter Längert

Anzeige
Das haben die Filmnächte zu bieten

Deutschlands größtes Freilicht-Kino ist zurück! In der 29. Saison finden vor der schönen Kulisse Dresdens zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt statt. 

Auf der Polana Jakuszycka (Jakobsthaler Lichtung) im polnischen Szklarska Porêba (Schreiberhau) haben die Arbeiten für die Errichtung des lange geplanten Wintersportzentrums für Skilanglauf und Biathlon begonnen. In den kommenden zwei Jahren soll hier ein Sportkomplex für die Austragung von internationalen Wettkämpfen nach Kriterien der Ski-Föderation (FIS) sowie der Internationalen Biathlon Union (IBU) entstehen.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Siegesserie der Lausitzer Füchse gerissen

Die Löwen Frankfurt „erlegen“ die Füchse mit zwei Doppelschlägen zu Beginn der ersten beiden Drittel.

Das Projekt ist Teil einer Initiative. Partner im polnischen und tschechischen Teil des Riesengebirges wollen 2030 die Olympischen Winterspiele in die Region holen. Entschieden wird über die Vergabe erst in den 2020er Jahren. Allerdings bereitet sich die Region schon vor. In Karpacz (Krummhübel) denkt man beispielsweise über den Bau einer Rennrodelbahn nach.

Mit Blick auf Szklarska sagte der Marschall der Region Niederschlesien, Cezary Przybylski, einem regionalen Online-Portal, sei die Investition von 130 Millionen Z³oty (umgerechnet 32 Millionen Euro) aber so angelegt, dass die multifunktionelle Anlage nach Fertigstellung sowohl für den Wettkampf, als auch den Freizeitsport genutzt werden könne. Unter anderem stehen dann Ballspielplätze, Rollschuhbahnen und ein Radparcours ganzjährig zur Verfügung. Wettbewerbe internationalen Ranges wie in der Nordischen Kombination würden in enger Zusammenarbeit mit den tschechischen Partnern in Harrachov (Harrachsdorf) realisiert. Als ganzjähriges Trainingszentrum verfüge das Objekt über vielfältige Möglichkeiten der Regenerierung sowie der Vorbereitung gesundheitlich beeinträchtigter Sportler auf paralympische Wettkämpfe. Zudem finden hier die im örtlichen Umfeld angesiedelten, speziell auf den Wintersport ausgerichteten Schulen eine Basis für die theoretische und praktische Ausbildung der Nachwuchskader.

Piasten-Lauf findet statt

Trotz der umfangreichen Baumaßnahmen soll der traditionelle Piasten-Lauf wie immer stattfinden. Auch Langlauf wird, bei entsprechenden Schneebedingungen, möglich sein im über 100 Kilometer langen, miteinander verbundenen Loipenareal. Es werde nur unwesentliche Beeinträchtigungen geben.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special