merken

45-Jährige fährt in Gegenverkehr

Auf der S 88 geriet die Frau aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Transporter.

© Symbolbild/dpa

Nünchritz. Bei einem Unfall auf der Staatsstraße 88 sind am Dienstag zwei Frauen schwer verletzt worden. Laut Polizei war eine 45-Jährige gegen 15.35 Uhr zwischen Nünchritz und Leckwitz unterwegs, als sie aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem Kleintransporter (Fahrerin 34) zusammenstieß.

Die beiden Fahrerinnen erlitten schwere Verletzungen und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. An den beiden Wagen entstand ein Gesamtschaden von etwa 20000 Euro. (SZ)

Görlitz – Immer eine Reise wert

Die Stadt Görlitz wird von vielen als „Perle an der Neiße“ oder „schönste Stadt Deutschlands“ bezeichnet. Warum? Das erfahren Sie hier.

Aus dem Polizeibericht vom Mittwoch

Einbrecher steigen in Kita ein

Neusörnewitz. Unbekannte hebelten in der Nacht zu Dienstag ein Kellerfenster zu einer Kindertagesstätte an der Försterstraße in Neusörnewitz auf und stiegen in das Gebäude ein. Anschließend begaben sie sich in das Büro und brachen einen Schrank auf. Aus diesem stahlen sie eine Geldkassette. Des Weiteren entwendeten sie aus den Kitaräumen einen Laptop sowie einen Fotoapparat. Der bei dem Einbruch verursachte Sachschaden wird gegenwärtig auf etwa 800 Euro geschätzt.

Betrunken hinterm Steuer

Meißen. Einem Autofahrer fiel am Dienstagnachmittag im Stadtgebiet Meißen ein VW Multivan auf, der in Schlangenlinien unterwegs war. Der Mann verständigte daraufhin die Polizei. Die Beamten kontrollierten den Kleintransporter am Neumarkt und stellten fest, dass der 44-jährige Armenier hinter dem Steuer unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Test ergab einen Wert von über 1,4 Promille. Gegen den Mann wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. Seinen Führerschein nahmen die Beamten in Verwahrung.

Seniorin ließ Telefonbetrüger abblitzen

Stauchitz. Am Dienstagnachmittag meldete sich eine junge Frau bei einer 81-Jährigen und gab sich als deren Enkelin aus. Im Gespräch gab die vermeintliche Enkelin vor, Geld für einen Wohnungskauf in Riesa zu benötigen. Sie fragte die 81-Jährige gezielt was diese an Bargeld und Schmuck im Hause hätte. Der Stauchitzerin wurde klar, dass nicht ihre richtige Enkelin, sondern eine Betrügerin am Telefon war. Sie beendete das Gespräch und verständigte die Polizei.

Stromkabel von Baustelle gestohlen

Riesa. In der Nacht zum Dienstag begaben sich Unbekannte in eine derzeit im Umbau befindliche Schule an der Alleestraße. Dort brachen sie einen Stromverteiler auf, schnitten rund 90 Meter Kabel ab und entwendeten dieses. Angaben zur Schadenshöhe stehen noch aus.

Planenschlitzer flüchten zu Fuß

Schönfeld. Am Mittwochmorgen machten sich zwei Unbekannte an einem ungarischen Sattelzug auf einem Autohof an der Königsbrücker Straße zu schaffen. Die Täter schlitzten die Plane des mit Autoreifen beladenen Aufliegers auf. Dabei wurden sie von einem polnischen Lkw-Fahrer überrascht und flüchteten zu Fuß. Auf dem Rasthof stellte die Polizei einen polnischen Kleintransporter sicher, mit dem die Täter mutmaßlich unterwegs waren. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

1 / 5