merken

50 Autos waren viel zu schnell unterwegs

Görlitz. Vier Stunden lang, von acht bis zwölf Uhr, hat die Polizei am Dienstag auf der Kastanienallee in Richtung Promenadenstraße die Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Fahrzeuge gemessen. Dabei hätten...

Görlitz. Vier Stunden lang, von acht bis zwölf Uhr, hat die Polizei am Dienstag auf der Kastanienallee in Richtung Promenadenstraße die Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Fahrzeuge gemessen. Dabei hätten von 527 gemessenen Fahrzeugen 19 die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern überschritten, teilte ein Sprecher der Polizeidirektion Görlitz am Mittwoch mit. Mit 49 Stundenkilometern war ein Ford mit Zittauer Kennzeichen am schnellsten.

Sächsische.de zum Hören!

Zu Hause, unterwegs, in der Pause – Sächsische.de kann man nicht nur lesen, sondern auch immer und überall hören. Hier befinden sich unsere Podcasts.

In Gegenrichtung ertappten die Beamten 31 Fahrzeugführer, die zu schnell unterwegs waren. Ein Mercedes mit Görlitzer Kennzeichen hatte es besonders eilig. Bei ihm zeigte die Laserpistole einen Wert von 57 Stundenkilometern an. Diese Überschreitung wird zu einem Bußgeld von 100  Euro führen. Die Polizisten hielten acht Pkw direkt vor Ort an. (SZ)