Merken

5655 Teilnehmer bei der SZ-Auktion registriert

Obwohl es erst morgen losgeht, stehen 500 Artikel bereits unter besonderer Beobachtung der Nutzer.

Teilen
Folgen

Von Oliver Kottka

So langsam fängt es an, in den Fingern zu kribbeln. Zwar können in der großen Pfingstauktion bei SZ-Online erst von morgen an Gebote abgegeben werden. Aber schon jetzt melden sich Interessenten an. Die Zahl der registrierten Teilnehmer stieg bis gestern Abend auf 5655 – viele von ihnen haben auch bei den drei vorangegangenen SZ-Auktionen mitgemacht.

Einige Teilnehmer scheinen sogar schon zu wissen, auf welche Artikel sie nach dem Start der Auktion bieten wollen, und haben insgesamt 500 Angebote in ihre elektronischen Notizbücher aufgenommen. Genauer gesagt: Sie haben innerhalb eines Angebotes die Funktion „Auktion beobachten“ gewählt. Die ermöglicht es, besonders interessante Artikel in eine Liste aufzunehmen, um sie später schnell aufrufen zu können.

Diese Möglichkeit nutzen viele Teilnehmer, um möglichst spät mit dem Bieten zu beginnen und so die Preise niedrig zu halten. Denn die meisten Angebote starten bei 40Prozent ihres Ladenpreises. Da ist sicherlich so manches Schnäppchen zu holen.

Große SZ-Pfingstauktion im Internet vom 26. Mai bis 4. Juni.