merken

600 Stufen an einem Tag

Am Sonntag kommen Besucher mit einem Kombiticket auf die vier Türme von Görlitz. Was am Wochenende noch los ist, steht im www.sz-veranstaltungskalender.com.

© Jens Trenkler

Görlitz. Auf die Türme, fertig, los! Am Sonntag laden die Görlitzer Sammlungen für Geschichte und Kultur und der Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec zum Türmertag nach Görlitz ein. Von 10 bis 19 Uhr können die vier Görlitzer Stadttürme mit einem Ticket besucht werden. Die Tickets sind an jedem Turm erhältlich. Für das Erklimmen der mehr als 600 Stufen an einem Tag werden die Teilnehmer mit verschiedensten Ein- und Ausblicken belohnt und können an einem Gewinnspiel teilnehmen.

Der Nikolaiturm ist Teil der früheren Görlitzer Stadtbefestigung und bestand vermutlich bereits vor der ersten großen Stadterweiterung um 1250. Er diente dem Schutz des nördlichen Stadttores. 1904 verließ der letzte Türmer die Wohnung im Obergeschoss. Der 1376 erstmals erwähnte Reichenbacher Turm ist mit 51 Metern der höchste der drei noch erhaltenen Wehrtürme in Görlitz. Von 1521 bis 1848 war er durch zwei hohe Schildmauern mit dem gegenüberliegenden Kaisertrutz verbunden. Auch der 46 Meter hohe und um 1250 erbaute Frauenturm am Marienplatz, genannt „der Dicke“, war Teil der Görlitzer Stadtbefestigung. Da wo einst Wohn- und Arbeitsplatz der Türmer waren, belebten Jahrhunderte Jahre später Studenten die dicken Mauern der Wachstube mit „wilden Parties“. Den schönsten Blick auf die Europastadt Görlitz-Zgorzelec und die weitere Umgebung gibt es aber vom 1378 erstmals erwähnten Rathausturm.

Anzeige
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?

Das therapeutische Gesundheitszentrum von PPS Medical Fitness in Dresden bietet modernste Möglichkeiten. Hier bringt Arbeiten Spaß und Erfüllung.