Teilen:
 Infomercial

7 auf einen Streich. Die praktischen Tipps für den  

© Bildautor: Stefan Schweihofer

Wohnungswechsel zu Weihnachten

Zu Weihnachten wird in erster Linie nicht an einen Umzug, sonderneher an gemütliches Miteinander Zuhause, Plätzchen backen, Tannengeruch und Weihnachtsdekoration gedacht. Auf der anderen Seite können die Feiertage auch praktisch für einen Wohnungswechsel sein. Für den Umzug lassen sich die Feiertage ohne extra Urlaub nehmen zu müssen gut nutzen. Der Umzug selbst kann gemacht werden und zum anderen kann nach dem Wohnungswechsel gleich damit begonnen werden das neuen Zuhause einzurichten. Freunde und Familie werden wahrscheinlich von einem Umzug zu Weihnachten nicht begeistert sein, aber häufig auch über freie Zeit verfügen um beim Wohnungswechsel mit anzupacken. Spätestens zu Silvester ergibt sich dann die Möglichkeit alle Helfer zur großen Jahreswechsel-Party einzuladen.

Die Organisation zum Wohnungswechsel

Die Vorweihnachtszeit ist bekannt dafür, eine hektische Zeit mit einem Maximum an Festtagesvorbereitungen zu sein. Die meisten Menschen sind damit beschäftigt Geschenke für Weihnachten einzukaufen. Die Menüplanung und Essensvorbereitungen laufen auf Hochtouren. Grußkarten werden geschrieben und verschickt und Geschenke gebastelt. Der Prozentsatz an Menschen, die einen Wohnungswechsel in dieser Zeit planen ist also wesentlich niedriger als zu anderen Zeitpunkten im Jahr. Und auch wenn die Öffnungszeiten von Dienstleistern und Behörden über die Feiertage eingeschränkt sind, können auch Vorteile bei Telefonaten, Terminen und sonstigen Vereinbarungen entstehen. Gerade was zum Beispiel Nerven zerrende Wartezeiten und die Auswahl bei Terminfestlegungen angeht.

Stressvermeidungsstrategie

Bei der Kombination von Wohnungswechsel und Weihnachten ist es ratsam die Weihnachtsvorbereitungen und die Notwendigkeiten für die Feiertage zu modifizieren. Und sie wo möglich zu minimieren um dieses Mammutprojekt kurz vor Jahresende erfolgreich abzuschließen. Festtagsstimmung entsteht auch bei gekauften Plätzchen und Weihnachtsgrüße lassen sich auch per Mail verschicken.

Eine Checkliste erstellen

Ganz wichtig und äußerst praktisch ist das Erstellen einer Checkliste für die Umzugsorganisation. Vor allem wenn mehrere Leute an der Durchführung beteiligt sind, lassen sich so die Aufgaben einfacher verteilen und nichts vergessen.

Die Festplanung zu Weihnachten abgeben

Gerade mit Familie und Kindern, sollte der Wohnungswechsel frühzeitig geplant werden. Die Organisation der Feier an Weihnachten in Kombination mit dem Umzug sollte an ein anderes Familienmitglied weitergegeben werden. Mit dieser Vorgehensweise lässt sich viel Stress und Hektik zu Weihnachten und dem Wohnungswechsel vermeiden.

Dienstleister und Behörden

Es ist zu bedenken, dass unter Umständen nicht alle Dienstleister und Behörden in der Zeit um Weihnachten so frei verfügbar sind wie sonst im Jahr. Hier ist es wichtig sich frühzeitig zu informieren und mit den Dienstleistern die Termine für den Umzug festzulegen. Behörden informieren meistens auf ihrer Webpräsenz über die geänderten Öffnungszeiten an den Feiertagen.

Ausräumen, Kistenpacken, Umziehen

Beim Kistenpacken zum Wohnungswechsel in der Weihnachtszeit können die Sommersachen auf jeden Fall zuerst in die Kisten. Der Behälter mit der Weihnachtsdekoration bekommt seinen extra Platz, so kann in der neuen Bleibe nach dem Umzug gleich mit der Weihnachtsdekoration begonnen werden. Ein Umzug so kurz vor Jahresende bietet die Möglichkeit wirklich gründlich auszusortieren, Dinge zu verschenken und wegzuwerfen und die Einrichtung im neuen Zuhause zu überdenken. Jedes Teil das vor dem Umzug aussortiert wird muss weder in die neue Bleibe transportiert, hineingetragen und aufgestellt oder eingeräumt werden! Beim Umzug an den Feiertagen sollte außerdem, ganz wichtig die Nachtruhe eingehalten werden. Falls Akkuschrauber oder Geräte die Lärm verursachen zum Einsatz kommen, empfiehlt es sich die Nachbarn zu informieren um Missstimmung oder sogar nachbarschaftlichen Streit zu vermeiden.

Schnelle und einfache Rezepte für das Umzugs-Weihnachtsessen

Eigentlich eher ein Silvesterklassiker, eignet sich ein Raclette-Essen auch hervorragend als Feiertagsessen. Für den Raclette-Grill ist nur eine funktionierende Steckdose und ein Einkauf notwendig. Außerdem ist ein Raclette-Abend eine praktische Erinnerung die Ummeldung des Stroms oder vielleicht einen Stromanbieterwechsel nicht zu vergessen. Gleiches gilt für ein Festtagesfondue in der Käse oder Fleischvariante. Und auch Kartoffelsalat und Würstchen schmecken an Feiertagen herrlich.