merken

70 Staats- und Regierungschefs bei Trauerfeier für Mandela

Zur zentralen Trauerfeier für den südafrikanischen Nationalhelden Nelson Mandela werden am Dienstag 70 amtierende und 10 ehemalige Staats- und Regierungschefs in Johannesburg erwartet.

Kapstadt. Zur zentralen Trauerfeier für den südafrikanischen Nationalhelden Nelson Mandela werden am Dienstag 70 amtierende und 10 ehemalige Staats- und Regierungschefs in Johannesburg erwartet. Dies berichtete das südafrikanische Außenministerium am Montag in Pretoria. „Die ganze Welt kommt im wahrsten Sinne des Wortes nach Südafrika“, meinte Ministeriumssprecher Clayson Monyela.

UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon wollte bereits am Montag das Domizil Mandelas besuchen. Der südafrikanische Friedensnobelpreisträger, der sein Land in die Demokratie geführt hatte, war am Donnerstag nach langer Krankheit im Alter von 95 Jahren gestorben.

Anzeige
Ab 2021 Ökostrom für Dresdner Bahnen
Ab 2021 Ökostrom für Dresdner Bahnen

Klimaneutral mobil: Ab 2021 bestellen die DVB nur noch Ökostrom. Dann werden die Straßenbahnen mit 100 Prozent sauberer Energie angetrieben.

Die zentrale Gedenkfeier findet am Dienstag zwischen 11.00 und 15.00 Uhr Ortszeit (10.00 bis 14.00 Uhr MEZ) im FNB-Stadion in Johannesburg statt. Hier haben mehr als 90.000 Menschen Platz. Die Veranstaltung wird außerdem an 90 Orten im Land auf Großleinwänden für die Öffentlichkeit übertragen.

Beigesetzt werden soll Mandela am Sonntag in Qunu am Ostkap, wo er aufgewachsen war. Hier werden etwa 9.000 Trauergäste erwartet. Die Staatsgäste können nach Angaben der südafrikanischen Regierung selbst entscheiden, an welchen der Trauerfeierlichkeiten sie teilnehmen möchten. Die Gedenkveranstaltungen für den „größten Sohn der Nation“ wie Präsident Jacob Zuma Mandela nannte, sollen bis zum kommenden Montag dauern. (dpa)