merken

Pirna

77-Jährige rast mit Auto gegen Hauswand

Ein spektakulärer Unfall passierte am Donnerstag in Pirna. Die Verursacherin kann sich an nichts erinnern.

Auf dem Treppenaufgang an der Hauswand endete die Irrfahrt des Polo. Fußgänger wurden zum Glück nicht verletzt.
Auf dem Treppenaufgang an der Hauswand endete die Irrfahrt des Polo. Fußgänger wurden zum Glück nicht verletzt. © Daniel Förster

Beim Ausfahren vom Hof eines Mietshauses in Pirna ist am Donnerstagmittag eine 77 Jahre alte VW-Fahrerin nicht weit gekommen. Die Seniorin hatte mit ihrem Polo einen halben Bogen rings um das Haus am Thälmannplatz genommen und schließlich einen spektakulären Unfall gebaut. Möglicherweise hatte sie gesundheitliche Probleme.

Für Augenzeugen stellte es sich so dar, als ob die Rentnerin Gas mit Bremse verwechselt habe. Gegenüber Rettungskräften erklärte sie, sich an nichts erinnern zu können und gar nicht zu wissen, wie sie mit dem Auto an die Wand gekommen und warum sie jetzt verletzt sei.

Bestens versorgt in der Altmarkt-Galerie Dresden

Zur Sicherstellung der öffentlichen Nahversorgung sind viele Shops für Sie weiterhin erreichbar und geöffnet.

Die Frau war kurz nach 12.30 Uhr auf den Hof des Mietshauses am Ernst-Thälmann-Platz, in dem sie wohnt, gegangen, zu ihrem Auto gelaufen und hatte sich in ihren drei Jahre alten VW Polo gesetzt. Die Unfallfahrt begann auf dem Hinterhof des Grundstückes, so ein Ermittler der Polizei vor Ort. Noch bevor sich das Hoftor zum Gehweg und zur Straße öffnete, drückte der Pkw das eigentlich automatisch nach innen öffnende Tor nach außen auf, rauschte über den Fußweg, nahm auf der Straße eine Linkskurve, prallte gegen das Heck eines auf dem gegenüberliegenden Fußweg abgestellten 1er-BMW, raste in einem Bogen wieder in Richtung Haus, nahm zwei Treppenstufen und prallte schließlich mit der Front gegen die Hauswand, direkt links neben dem Treppenaufgang am Haupteingang.

Die Fahrerin konnte sich selber aus dem Wagen befreien. Sie wurde zunächst von Ersthelfern betreut und später vom Notarzt versorgt. Der Rettungsdienst brachte die 77-Jährige in die Klinik. An dem VW der Frau, dessen Airbags bei dem Crash aufgegangen waren, entstand wahrscheinlich Totalschaden. Die Front wurde bei dem Aufprall völlig zerstört, aus dem Motorraum lief Kühlflüssigkeit aus. Die Feuerwehr Pirna sicherte die Unfallstelle und band die Betriebsstoffe, bis der Abschleppdienst das Wrack abholte.

Der gebrauchte 1er-BMW einer 21-jährigen Auszubildenden aus Pirna, den der Polo gerammt hatte, kann wahrscheinlich repariert werden, genauso wie das demolierte Grundstückstor. Bei der unkontrollierten Fahrt der Seniorin wurde glücklicherweise niemand weiter verletzt.

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/pirna und in unseren anderen Online-Ausgaben für Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.