merken
Sachsen

Großeinsatz der Polizei gegen 91-Jährigen

Mit Spezialkräften gingen Beamte gegen den Senior vor. Er hatte diverse Waffen im Haus.

© Archiv/Rene Meinig

Ein 91-Jähriger Waffenbesitzer und Sportschütze hat einen großen Polizeieinsatz ausgelöst. Mitarbeiter einer Rechtsanwaltskanzlei in Schönefeld-Abtnaundorf in Nordsachsen hatten die Polizei gerufen, weil der Mann ihnen gegenüber ausfallend geworden sein soll. 

Da er Waffenbesitzer und Sportschütze war, suchten ihn die Beamten mit einem größeren Aufgebot von Einsatzkräften zu Hause in Taucha auf. Wie die Polizeidirektion Leipzig mitteilte, war ihm die waffenrechtliche Besitzerlaubnis bereits vor einem Monat entzogen worden. Den Auflagen und Fristen des Landratsamtes sei er jedoch nicht nachgekommen. 

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Beamte der Bereitschaftspolizei sowie des Polizeireviers und der Spezialeinheit für lebensbedrohliche Lagen umstellten das Wohnhaus und forderten den 91-Jährigen telefonisch auf, auf die Straße zu kommen. Der Beschuldigte kam den Angaben zufolge der Aufforderung nach, musste dann aber im Laufe des Einsatzes von Rettungskräften wegen akuter Kreislaufprobleme ambulant behandelt werden. Im Haus stellten die Polizisten Lang- und Kurzwaffen sowie Munition sicher. Gegen den Senior wird unter anderem wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. (SZ)

Mehr zum Thema Sachsen