merken

98-Jährige kann sich retten

Ein Einfamilienhaus stand plötzlich in Flammen.

Symbolfoto © Uwe Soeder

Großschirma. Über die Rettungsleitstelle Chemnitz erfuhr die Polizei am Mittwochmittag von einem Brand in einem Einfamilienhaus in der Breitenbacher Straße im Ortsteil Siebenlehn. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand das Haus bereits vollständig in Flammen. Die 98-jährige Bewohnerin hatte sich zwischenzeitlich in Sicherheit gebracht und unverletzt Zuflucht bei Nachbarn gefunden. 

Mit einem größeren Aufgebot sind örtliche Feuerwehren derzeit noch im Löscheinsatz, teilt die Polizei mit. Zur Schadenssumme und zur Brandursache lasse sich demzufolge bislang noch nichts sagen. Ermittlungen wegen des unklaren Brandgeschehens wurden bereits aufgenommen und werden am Donnerstag durch Brandursachenermittler fortgesetzt.  (DA)

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Der Sommer kann kommen

Ist Ihr Garten bereit für den Sommer? Die Temperaturen steigen und locken Gartenfreunde nach Draußen. Bei LandMAXX finden Sie alles was Sie für ihre Freizeitoase brauchen.

Wie gewonnen, so zerronnen

Frankenberg. Unbekannte Täter brachen in der Nacht  zum Mittwoch in ein Firmengebäude an der Hainichener Straße (B 169) ein und stahlen aus einer der Räumlichkeiten zwei Komplettradsätze im Gesamtwert von rund 5.000 Euro. Durch den Einbruch entstand zudem Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Am Mittwochmorgen, gegen 4.50 Uhr, fiel Beamten der Polizeidirektion Görlitz auf dem Rastplatz „Oberlausitz Süd“ an der A 4, in Fahrtrichtung Görlitz, ein PKW VW auf, den sie samt dessen Fahrer daraufhin kontrollierten. Im Kombi des 31-jährigen Mannes fanden sich die beiden Komplettradsätze, welche in Frankenberg kurz zuvor gestohlen worden waren. Die acht Räder sind sichergestellt. Der 31-Jährige wurde nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen aus der Kontrolle vor Ort entlassen. (DA)