merken

Freital

A-17-Auffahrt wird teilweise freigegeben

Der Ausbau der B 170 in Bannewitz kommt voran. Ab Freitagnachmittag wird es am A-17-Anschluss aus Richtung Dresden entspannter.

Aus Richtung Dresden kann man ab Freitag in Dresden-Südvorstadt wieder auf die A 17 auffahren.
Aus Richtung Dresden kann man ab Freitag in Dresden-Südvorstadt wieder auf die A 17 auffahren. © Foto: Karl-Ludwig Oberthür

Die Arbeiten zum Ausbau der B 170 in Bannewitz gehen planmäßig voran. Wie Isabel Siebert vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) erklärt, werde am Donnerstag damit begonnen, die nächste Bauphase vorzubereiten. Das heißt, ab Freitagnachmittag könne die bisher gesperrte Auffahrt auf die A 17 in Richtung Prag für alle Autofahrer, die von Dresden kommen, wieder freigegeben werden. Für den Verkehr, der aus Bannewitz kommt, bleibt die Auffahrt zur A 17 in Richtung Prag vorerst weiterhin gesperrt. Dies gilt auch weiterhin für die Autobahnabfahrt Dresden-Südvorstadt in Fahrtrichtung Prag.

Ab Freitag werde zudem damit begonnen, den neuen Mittelstreifen entlang der Bundesstraße herzustellen. Dazu müssten die Schutz- und Leitplanken eingerichtet und die notwendigen Vorkehrungen für die Straßenentwässerung getroffen werden. Die Arbeiten am Mittelstreifen dauern noch bis zum 27. April. Anschließend werde auch noch die rechte Fahrbahn in Richtung Dresden ausgebaut. Diese Bauphase sei noch bis zum 20. Mai geplant. Erst dann werde die Anschlussstelle zur A 17 in Dresden-Südvorstadt wieder vollständig für den Verkehr freigegeben, so Siebert.

Wie geht's Brüder

Eine Reportagereise durch Osteuropa 30 Jahre nach dem Umbruch auf Sächsische.de

Mit den Arbeiten zum Ausbau der B 170 geht es anschließend ab dem 5. Juli weiter. Dann soll die Bundesstraße in einem nächsten Bauabschnitt zunächst vom A-17-Anschluss in Dresden-Südvorstadt bis zur Kreuzung Boderitzer Straße vierspurig ausgebaut werden. Der vollständige Ausbau der Trasse bis zur Windbergstraße in Bannewitz ist bis 2021 vorgesehen.

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/pirna und in unseren anderen Online-Ausgaben für Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.