merken
Bautzen

A 4-Projektbüro kommt nach Bautzen

Der Ausbau der Autobahn wird von der Oberlausitz aus betreut. Darauf haben sich der Bund und Sachsen geeinigt.

Die A 4 soll ausgebaut werden. Die Planer bekommen dafür ein Büro in Bautzen.
Die A 4 soll ausgebaut werden. Die Planer bekommen dafür ein Büro in Bautzen. © Archivfoto: Steffen Unger

Bautzen. Am Mittwoch hatte es Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) bei seinem Besuch in Bautzen bereits angekündigt, nun steht es fest: Die Ingenieure, die den Ausbau der A 4 planen und betreuen werden, bekommen ihren Sitz in Bautzen. Die Projektmanagementgesellschaft Deges wird dafür ein Büro in der Stadt einrichten. Wie Sachsens Wirtschaftsministerium mitteilt, habe man sich darauf mit dem Bundesverkehrsministerium und der Geschäftsführung der Deges verständigt. Nach der für 2020 geplanten Verschmelzung der Deges auf die Autobahngesellschaft des Bundes soll das Bautzener Projektbüro beim Geschäftsbereich Großprojekte angesiedelt sein.

„Das ist ein gutes Zeichen“, sagt Sachsens Verkehrsminister Martin Dulig (SPD). „Das zeugt von Wertschätzung und Vertrauen in die Region. Die Planungen und Baumaßnahmen können so ortsnah und effektiv betreut werden.“ (SZ)

Anzeige
Sommerfreude im NeißePark
Sommerfreude im NeißePark

Endlich Sommer, endlich Zeit zum Shoppen und dabei tolle Preise gewinnen! Nutzen Sie Ihre Chance und machen Sie beim NeißePark-Gewinnspiel mit.

Mehr zum Thema Bautzen