merken
Sachsen

30.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Auf der Autobahn 14 bei Leipzig fährt ein Mann an einer Baustelle in ein Stauende. Verletzt wird niemand

© Carsten Rehder/dpa

Leipzig. Einen Schaden von 30.000 Euro hat ein 22-Jähriger bei einem Auffahrunfall auf der A14 von Leipzig in Richtung Dresden verursacht. 

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann am Montag im Baustellenbereich an einem Stauende gegen einen anderen Wagen gefahren und hatte diesen gegen ein weiteres Auto sowie zwei Sattelzüge davor geschoben. 

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Verletzt wurde niemand. Die Autobahn war in Richtung Dresden eine halbe Stunde gesperrt, danach wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. 

Mehr zum Thema Sachsen