Merken

A 17 bis zum Sommer Baustelle

Fürs Dreieck Dresden-West gibt es neue Schutzplanken. Der Verkehr rollt auf den Auffahrten nur noch einspurig.

Teilen
Folgen
© Symbolbild: dpa

Dresden/Freital. Noch bis Ende Juni gibt es auf der A 17 Verkehrseinschränkungen am Dreieck Dresden-West. Auf der Überführung von der A 4 aus Görlitz kommend in Richtung Prag finden Bauarbeiten statt. Der Verkehr kann dort nur einspurig rollen. Zur Absicherung der Baustellenausfahrt muss auch der aus Chemnitz kommende Verkehr einspurig auf die A 17 geleitet werden. Jeweils eine Fahrspur ist also dicht. Diese Woche fand die Baustelleneinrichtung statt. Die Arbeiten sollen kommende Woche beginnen .

Wie das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mitteilt, werden bei der Baumaßnahme die Schutzplanken auf dem Bauwerk über die A 4 ausgetauscht. Statt der Metallplanken kommen leistungsfähigere Betonschutzwände hin. „Ziel ist es, zu verhindern, dass mögliche Unfälle oder Havarien den Verkehr auf der unterführten A 4 in Mitleidenschaft ziehen“, sagt Sprecherin Isabel Siebert. Derlei Umrüstungen fänden überall auf Autobahnen im Freistaat und anderen vielbefahrenen Straßen statt – zuerst seien die Planken vor und hinter Brückenpfeilern mit solch stabilieren und sichereren Betonelementen ersetzt worden. Nun sind Überführungen dran.

Die Baukosten für die Maßnahme am Dreieck Dresden-West belaufen sich auf voraussichtlich 900 000 Euro und werden von der Bundesrepublik getragen. Die Bauzeit ist bis Ende Juni 2016 geplant. (SZ/wei)