Teilen: merken

Ab April verkauft Discounter Netto im Zelt

Voraussichtlich bis November wird das Provisorium an der Unnaer Straße gebraucht. Dann sollte der neue Markt fertig sein.

© Dietmar Thomas

Von Jens Hoyer

Döbeln. Auf dem Parkplatz an der Unnaer Straße wächst der neue Netto-Markt in die Höhe. Das Verkaufszelt, um genauer zu sein, in dem der Lebensmittel-Discounter in den nächsten Monaten seine Kunden bedienen will. Dann wird der Markt gegenüber abgerissen und neu gebaut (DA berichtete am Dienstag). 45 Meter lang und 15 Meter breit ist das Zelt, macht rund 650 Quadratmeter Fläche. Die Zelthaut ist doppelt ausgelegt, sodass das Innere auch gegen Wärme und Kälte isoliert ist, sagte ein Mitarbeiter der Firma Böseler, die das Zelt aufbaut. Bis Freitag soll es stehen, danach werden andere Gewerke Elektrik, Ladeneinrichtung und sanitäre Anlagen einbauen. Ende des Monats, so verkündet ein Plakat, soll der Markt geschlossen werden und das Verkaufszelt in Betrieb gehen.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Das Phantom der Oper

Der Musical-Erfolg mit Weltstar Deborah Sasson und Musical Star Uwe Kröger sowie Axel Olzinger (Phantom) und mit ...

Das ist ein Fortschritt zu den Plänen, die der Discounter im vergangenen Jahr noch hatte. Da war noch kein Interimsverkauf in Döbeln Ost vorgesehen. Netto hat auch noch einen Markt in Großbauchlitz.

Der Einkaufsmarkt an der Unnaer Straße war erst vor 17 Jahren gebaut worden. Inzwischen entspricht er in Größe und Gestaltung nicht mehr den Anforderungen, die Netto nach seinem modernen Konzept stellt. Der Trend bei den Discountern geht zu größer und heller. Nach Abriss und Umbau wird die neue Netto-Filiale voraussichtlich im November wiedereröffnen, sagte Stefanie Adler, zuständig für Unternehmenskommunikation bei Netto Marken-Discount. „Ein genauer Termin steht bislang noch nicht fest und wird sich im Laufe der Arbeiten ergeben.“

Statt 800 Quadratmeter Verkaufsfläche wird den Kunden ein auf 1000 Quadratmeter vergrößerter Netto-Markt zur Verfügung stehen, der moderner und nach aktuellem Netto-Konzept gestaltet ist. Das Sortiment wird rund 4 000 Artikel umfassen. Während der gesamten Bauzeit können die Kunden gegenüber im Zelt einkaufen. „Während des Umbaus wird es leider zu Parkeinschränkungen kommen. Wir bemühen uns, die entstehenden Einschränkungen für Kunden so gering wie möglich zu halten und bitten, diese zu entschuldigen“, so Stefanie Adler.

Beim Bauherrn, der TLG Immobilien AG, geht man davon aus, dass mit dem Abriss des alten Marktes Mitte April gestartet und im Mai mit dem Neubau begonnen wird. Der Neubau wird eine Gesamtfläche von 1 500 Quadratmetern einnehmen, so Pressesprecher Christoph Wilhelm.

Weil das Grundstück für die Erweiterungspläne zu klein war, hatte die TLG Immobilien AG von der Stadt Döbeln mehrere Flurstücke mit rund 4000 Quadratmetern Fläche dazu gekauft.

Die Stadt hat den Parkplatz an der Unnaer Straße bis Ende des Jahres Netto für sein Verkaufszelt zur Verfügung gestellt. Der kleine Wochenmarkt, der dort immer abgehalten wurde, wird auf eine andere Fläche in der Nähe verlagert, so Stadtsprecher Thomas Mettcher.