Görlitz
Merken

Abendliche Naschallee jetzt einmal jährlich

In den anderen Monaten bleibt es beim Vormittagstermin. Das hat einen bestimmten Grund.

Von Ingo Kramer
 1 Min.
Teilen
Folgen
Michael Bach vom Bioladen im Bahnhof bietet bei der Naschallee Käse zum Kosten und Kaufen an.
Michael Bach vom Bioladen im Bahnhof bietet bei der Naschallee Käse zum Kosten und Kaufen an. © SZ-Archiv / Nikolai Schmidt

Die Naschallee am Sonnabend in der Elisabethstraße war mit geschätzten 1 500 Gästen ein Riesenerfolg. Darüber informiert Organisatorin Regine Büttner vom Görlitzer Fass. Es war das erste Mal, dass die Veranstaltung nicht am Morgen, sondern von 16 bis 22 Uhr stattfand. Die ganzen sechs Stunden über war viel los, sagt Regine Büttner: „Händler und Gäste waren richtig zufrieden.“ Während die Besucher in den Morgenstunden ihre Einkäufe erledigen und dann wieder gehen, weil sie am Nachmittag etwas anderes vorhaben, seien sie diesmal teilweise stundenlang geblieben – nicht nur zum Schauen, sondern auch zum Kaufen: „Es war eine ganz andere Stimmung und Atmosphäre.“

Künftig soll die Naschallee jedes Jahr im August abends stattfinden. In den anderen Monaten bleibt es beim Vormittagstermin. „Wenn es jeden Monat abends stattfände, würde es normal werden, dann kämen die Leute auch nicht mehr“, vermutet die Organisatorin. Einmal im Jahr hingegen sei es etwas Besonderes.

Mehr lokale Artikel:

www.sächsische.de/goerlitz

www.sächsische.de/niesky