merken

Zittau

Abriss im Armeegebiet soll 2020 starten

Der Zittauer Stadtrat vergibt am Donnerstag die Planung für den Rückbau des Villingenringes 2.

Der Villingenring 2 - am obenen Ende des Platzes, links neben dem Technischen Rathaus - soll als nächstes Gebäude im Zittauer Armeegebiet abgerissen werden.
Der Villingenring 2 - am obenen Ende des Platzes, links neben dem Technischen Rathaus - soll als nächstes Gebäude im Zittauer Armeegebiet abgerissen werden. © Thomas Mielke (Archivfoto)

Nun wird es Ernst: Der geplante Beginn weiterer Gebäude im ehemaligen Armeegebiet in Zittau-Süd soll in der ersten Jahreshälfte 2020 mit dem Rückbau des Villingenringes 2 beginnen. "Nach derzeitigem Planungsstand werden zur Vorbereitung des Baufeldes noch dieses Jahr Bereinigungen der Vegetation durchgeführt und damit erste konkrete Schritte sichtbar", teilte Rathaussprecher Michael Scholze auf SZ-Anfrage mit.

Bereits am Donnerstag soll der Stadtrat die Planung für den weit über eine Million Euro teuren - zum Großteil vom Staat bezuschussten - Abriss auf den Weg bringen. Stimmt er dem Vorschlag der Verwaltung zu, bekommt eine Zittauer Firma den Auftrag im Wert von 150.000 Euro.

Anzeige
Studium für Pflegeprofis
Studium für Pflegeprofis

Studium & Praxis vereinen? Bis zum 1. Oktober an der ehs Dresden für die innovativen pflegerischen Bachelor- & Masterstudiengänge bewerben!

Weiterführende Artikel

Der erste Abriss kann starten

Der erste Abriss kann starten

In drei Abschnitten sollen für viele Millionen Euro sieben ehemalige Armeegebäude in Zittau zurückgebaut werden. Und Straßen. 

Einfamilienhäuser im Armeegebiet?

Einfamilienhäuser im Armeegebiet?

Zittaus Oberbürgermeister Thomas Zenker kann sich vorstellen, das nach dem Abriss nicht nur grüne Wiese bleibt.

Zittaus Villingenring wird nach und nach verschwinden

Zittaus Villingenring wird nach und nach verschwinden

Die Stadt will vier große, alte Kasernen im ehemaligen Armeegebiet abreißen - und noch mehr.

Bald wieder Abrissbagger im Armeegebiet?

Bald wieder Abrissbagger im Armeegebiet?

Zittaus Stadtrat soll über den Antrag auf Fördermittel für den Rückbau von vier Kasernen entscheiden. Das könnte ein neuer Auftakt für ein altes Konzept sein.

Zittau hat sich vorgenommen, das ehemalige Armeegebiet langfristig zurückzubauen. Gründe sind unter anderem die fehlende Nachnutzung und das von den maroden Häusern ausgehende Sicherheitsrisiko. Seit der Stilllegung des Geländes nach der Wende sind bereits einige Gebäude abgerissen worden. Seit einigen Jahren ist aber aus verschiedenen Gründen nichts mehr passiert. Dazu gehört, dass die Stadt nicht Eigentümer der Immobilien ist beziehungsweise bei einigen war.  

Nach dem Villingenring 2 sollen weitere Gebäude abgerissen, Straßen zurückgebaut und der Exerzierplatz beseitigt werden.

Mehr lokale Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier. 

Mehr lokale Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Zittau