merken

Abwasser unter der Neiße

Zwischen 1909 und 1913 wurde die Tonnenabfuhr von Fäkalien in Görlitz beendet und eine neue Kanalisation geschaffen. Um Schmutzwasser aus der Oststadt (heute Zgorzelec) zum Hauptsammler auf der Uferstraße...

Zwischen 1909 und 1913 wurde die Tonnenabfuhr von Fäkalien in Görlitz beendet und eine neue Kanalisation geschaffen. Um Schmutzwasser aus der Oststadt (heute Zgorzelec) zum Hauptsammler auf der Uferstraße leiten zu können, wurde 110 Meter oberhalb der Altstadtbrücke eine Druckleitung aus Eisen, Durchmesser 40 cm, in die Neiße eingelegt. Robert Scholz fotografierte damals die für das Verschweißen zunächst noch über dem Wasser aufgelegte Rohrleitung. Nun konnten endlich auch im Ostteil von Görlitz moderne Toiletten mit Wasserspülung angeboten werden.

Anzeige
Bester Start ins Schülerleben

Am 27. September 2019 lädt die Neißegrundschule Görlitz, eine Ganztagsschule in freier Trägerschaft, zum Informationstag ein.