merken

Kamenz

Abwasserprobleme auf der Goethestraße

Nach eineinhalb Jahren hat der erste starke Regenguss in Kamenz die gleichen Probleme wie vor der Straßensanierung offenbart. Nun forscht die Ewag nach Ursachen.

Erst vor anderthalb Jahren wurde die Goethestraße in Kamenz saniert. Jetzt gibt es Probleme.
Erst vor anderthalb Jahren wurde die Goethestraße in Kamenz saniert. Jetzt gibt es Probleme. © Archivfoto: René Plaul

Kamenz. SZ-Leser Jörg Demski und andere Bewohner der Weinberg- und der Goethestraße in Kamenz sind erschüttert. Nach langen Monaten der Trockenheit hatte es vor Kurzem den ersten nennenswerten Regenguss nach umfangreicher Straßen- und Mediensanierung gegeben. Sie war vor allem auch durch die unhaltbaren Zustände nach schweren Gewittern in Gang gesetzt worden, wie man sich erinnert. 

Das Ab- und Regenwassersystem musste komplett erneuert werden, weil Wasser regelmäßig in die Häuser und Geschäfte drückte. Auch manch Einzelhändler auf der Nordstraße konnte ein Lied davon singen. Aber ach, auch jetzt hat es das Abwasser hochgedrückt. „Bei uns waren der Firmensitz und das Privathaus betroffen“, so Jörg Demski. Den Dreck habe es bis in die Toilettenräume gedrückt. „Wir standen zehn Zentimeter unter Schmutzwasser.“ 

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Wie ist das möglich? Gab es hier Planungsfehler? Auch bei der Ewag Kamenz, dem Geschäftsbesorger des AZV Obere Schwarze Elster, klingeln die Alarmglocken. Matthias Wiehmann, Bereichsleiter Wasserwirtschaft: „Das Ganze ist für uns bisher nicht nachvollziehbar. Wir sind noch bei der Ursachenforschung.“ Die gesamte Hydraulik komme auf den Prüfstand. „Selbstverständlich werden wir den Fehler sofort beheben, sobald wir ihn entdeckt haben.“