Teilen: merken

Älteste Pilzberaterin ist tot

Elfriede Herschel aus Pulsnitz war ein deutschlandweit bekanntes Unikum. Jetzt ist sie im Alter von 101 Jahren friedlich eingeschlafen.

© Frank Sühnel

Pulsnitz. Die Pilze waren ihr Leben. Die schmückten auch ihre Todesanzeige. Im Alter von 101 Jahren ist jetzt die Pulsnitzer Pilzberaterin Elfriede Herschel gestorben. Sie galt als die älteste Sachverständige deutschlandweit, ist sich ihr Radeberger Fachkollege Eckart Klett sicher, der im Radeberger Ortsteil Liegau-Augustusbad seine Beratungsstelle hat. Elfriede Herschel war dabei auch die älteste Pulsnitzerin. Ihren 101. Geburtstag feierte sie noch vor wenigen Wochen am 11. November 2017 bei für das hohe Alter guter Gesundheit.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Das Phantom der Oper

Der Musical-Erfolg mit Weltstar Deborah Sasson und Musical Star Uwe Kröger sowie Axel Olzinger (Phantom) und mit ...

Die Pilzberatung hatte sie mit 99 Jahren eigentlich aufgegeben, weil die Augen doch ein bisschen nachließen. Aber es standen trotzdem immer wieder Ratsuchende vor ihrer Tür. Denn Elfriede Herschel war als Pilzsachverständige hoch angesehen in der Welt der Mykologen.

Bekannt in Pulsnitz war Elfriede Herschel aber nicht nur als Pilzberaterin, sondern auch als Lehrerin. Viele Pulsnitzer erinnern sich besonders gern daran, wie sie bei ihr den Umgang mit Nadel und Faden lernten. Denn sie war von 1946 bis 1977 Lehrerin an der Pulsnitzer Schule. Hauptsächlich unterrichtete sie aber Deutsch, Mathematik und sogar Biologie. Womit wieder der Bogen zu den Pilzen geschlagen ist. Neben diesen hatte die Pulsnitzerin noch eine weitere Vorliebe. Aus Papier fertigte sie kunstvolle Weihnachtssterne. Sie werden auch künftig in der Weihnachtszeit die Stuben und Fenster so mancher Pulsnitzer schmücken und an die Tochter der Stadt erinnern.

Nun ist Elfriede Herschel friedlich eingeschlafen. Für die Pulsnitzer und im gesamten Rödertal wird die einstige Lehrerin und leidenschaftliche Pilzfreundin unvergessen bleiben. (szo)