merken

Ärger um liegengelassene Weihnachtsbäume

Obwohl das Fest schon lang vorbei ist, lagen bis vor Kurzem ausgediente Tannen auf der Straße in Freital. Wer ist Schuld?

Neben dem Containerstellplatz an der Uferstraße lagerten vergangene Woche noch jede Menge Weihnachtsbäume. Mittlerweile sind sie verschwunden.
Neben dem Containerstellplatz an der Uferstraße lagerten vergangene Woche noch jede Menge Weihnachtsbäume. Mittlerweile sind sie verschwunden. © Foto: Steffen Stein

Ja, ist denn noch Weihnachten? Das hat sich SZ-Leser Steffen Stein gedacht, als er in der vergangenen Woche am Containerstellplatz Uferstraße vorbeikam. Etliche ausgediente Weihnachtsbäume lagerten dort noch neben den Containern.

„Der Abgabetermin der Weihnachtsbäume ist schon einige Tage her“, schreibt er in einer E-Mail an die Sächsische Zeitung. „Wieso erfolgte nach dem Termin im Abfallkalender nicht sofort die Entsorgung? Jetzt sieht es wie auf beigefügtem Foto an diesem Standort einfach wieder einmal unansehnlich aus.“ Das passe nicht zu einer Stadt, die den Tag der Sachsen ausrichten möchte.

Anzeige
Gut geschliffen durch verschärfte Zeiten
Gut geschliffen durch verschärfte Zeiten

Die Dresdner Firma Messer-Mager steht auch in diesen Zeiten für hochwertige Schneidwerkzeuge.

Die Sächsische Zeitung hat den zuständigen Abfallzweckverband mit der Kritik konfrontiert. Der kontert. „Leider ist es in diesem Jahr nicht anders als in den vorangegangenen Jahren. An zahlreichen anderen Standorten im Verbandsgebiet tritt das gleiche Problem auf“, sagt Sprecher Olaf Müller. Im Abfallkalender sei vorgegeben, dass Weihnachtsbäume am Entsorgungstag bis 6 Uhr an den offiziellen Ablageplätzen abgelegt werden sollen, frühestens am Vortag. Vorher und nachher sei die Ablage nicht zulässig. Im konkreten Fall fand die Weihnachtsbaumentsorgung tatsächlich am 15. Januar statt. Der beauftragte Entsorger habe mehr als 100 Weihnachtsbäume eingesammelt.

„Wenn Bürger nach der offiziellen Sammlung Weihnachtsbäume ablegen, bleiben diese bis zur Nachentsorgung liegen“, so Müller. Für den Standort Uferstraße war diese zum Zeitpunkt der SZ-Anfrage bereits beauftragt. Am Mittwoch waren keine Bäume mehr zu sehen. Doch beim Zweckverband ist der Ärger groß. „Wir haben kein Verständnis für das Verhalten einiger Bürger, da im Januar die Weihnachtsbäume zudem zu den Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe gebührenfrei abgegeben werden können“, so Müller.

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/freital vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter https://www.sz-link.de/freitalkompakt