merken
Dresden

AfD-Wahlstand in Dresden umgekippt

Der Bundestagsabgeordnete Jens Maier will seine Parteifreunde im Kommunalwahlkampf vor der Schauburg unterstützen. Am Ende rückt die Polizei an.

Dieser Werbestand der AfD wurde am Samstag umgekippt.
Dieser Werbestand der AfD wurde am Samstag umgekippt. © privat

Mit der Schauburg hat der AfD-Bundestagsabgeordnete Jens Maier seine ganz eigenen Erfahrungen: Im Dezember wurde er dort bei einer privaten Veranstaltung des Saales verwiesen. Obwohl viele Beobachter die Aktion für eine Provokation des Politikers hielten, beklagte er sich anschließend in sozialen Medien.

Am Sonnabend stand Maier erneut vor dem Kino in der Dresdner Neustadt, unterstützte seine Parteifreunde im Kommunalwahlkampf. Das wurde allerdings jäh unterbrochen, weil mehrere Angreifer den Werbestand umkippten. 

© privat

Ein Transparent machte den AfD-Mitgliedern klar, dass sie zumindest für Teile der Neustädter Wählerschaft keine Alternative darstellen. 

Schließlich rückte die Polizei an und schrieb eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Ansonsten sei der Einsatz ruhig verlaufen, hieß es aus dem Dresdner Lagezentrum. 

Zumindest bis zum Samstagmittag hatte Maier noch keine Zeit gefunden, den Vorfall auf seiner Facebookseite zu thematisieren. (SZ)

© privat

Mehr zum Thema Dresden