merken

Radebeul

Agentur rechnet mit mehr Arbeitslosigkeit

Für das vergangene Jahr zieht die Behörde eine positive Bilanz. Der Ausblick auf 2020 ist aber etwas eingetrübt.

Symbolfoto.
Symbolfoto. © Daniel Förster

Landkreis. Knapp 6.700 Menschen waren 2019 im Bezirk der Riesaer Arbeitsagentur, dem Landkreis Meißen, arbeitslos. Damit lag die Arbeitslosenquote im Jahresschnitt bei 5,3 Prozent und um 0,7 Prozent niedriger als im Jahr davor. Das hat die Behörde jetzt mitgeteilt. 

„Der regionale Arbeitsmarkt ist in einer robusten Verfassung“, so die Chefin der Geschäftsführung der Riesaer Agentur für Arbeit, Petra Schlüter. Die Arbeitslosigkeit sei 2019 gesunken und die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung weiter gestiegen. Im Jahresverlauf seien der Agentur von den Arbeitgebern knapp 6.500 zu besetzende Arbeitsstellen gemeldet worden. Im Vergleich zu 2018 allerdings ein Rückgang um rund 830 Stellenmeldungen.

Anzeige
Soziale Arbeit, Kindheitspädagogik, Pflege

Die Evangelische Hochschule Dresden stellt ihre Studiengänge bei der KarriereStart in der Messe Dresden vor.

Insgesamt waren nach Angaben der Behörde zum 30. Juni 2019 fast 90.400 Menschen im Agenturbezirk sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Mit einem Zuwachs von 670 Personen habe sich der Beschäftigungsanstieg gegenüber 2018 fortgesetzt. 

Im Bereich sonstiger wirtschaftlicher Dienstleistungen (1.762 Stellen), im verarbeitenden Gewerbe (1.192 Stellen) und im Gesundheits- und Sozialwesen (662 Stellen) habe es viel Nachfrage nach Personal gegeben. Ebenso im Handel (626 Stellen) und im Bauwesen (447 Stellen).

Bei der Beschäftigung gab es Zuwächse unter anderem in den Bereichen der Heime und des Sozialwesens (+ 261 Personen), im Handel (+ 220 Personen) sowie im Gesundheitswesen (+ 146 Personen). Rückgänge seien im Bereich Erziehung und Unterricht mit 242 Personen, aber auch im verarbeitenden Gewerbe mit 159 Personen zu verzeichnen gewesen.

537 Menschen hatte 2019 laut der Agentur eine Maßnahme zur beruflichen Weiterbildung begonnen; durch Eingliederungszuschüsse seien 578 Beschäftigungsaufnahmen unterstützt worden. – Für 2020 rechnet die Riesaer Agentur mit einer Steigerung der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung um 0,7 Prozent in ihrem Bezirk – aber auch mit einem Anstieg der Arbeitslosigkeit um drei Prozent. 

„Wir werden unseren Fokus auch in diesem Jahr auf die berufliche Bildung setzen, damit unsere Kunden über die Kenntnisse und Fähigkeiten/Qualifikationen verfügen, die von den Arbeitgebern nachgefragt werden“, so Petra Schlüter. Dafür stünden ausreichend finanzielle Mittel bereit. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.