merken

Ahrens kritisiert Demo-Auftritt von Drews

Der Bauunternehmer hatte bei einer Kundgebung gesprochen, an der auch eine rechtsextreme Gruppe teilnahm. Das geht zu weit, findet Bautzens Oberbürgermeister.

Der Unternehmer Jörg Drews.
Der Unternehmer Jörg Drews. © Archivfoto: SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Von rechtsextremen Gruppen, wie der Identitären Bewegung (IB), sollte sich der Bauunternehmer Jörg Drews distanzieren. Diese Forderung stellt Bautzens Oberbürgermeister Alexander Ahrens (SPD). Dabei bezieht er sich auf eine Demonstration im November. Bei der Kundgebung trat Jörg Drews als einer der Redner ans Mikro. Bei der Demonstration auf dem Kornmarkt waren auch Mitglieder der Identitären Bewegung zugegen. Die IB wird aktuell vom Verfassungsschutz beobachtet, weil er Anhaltspunkte für Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung sieht.

Weiterführende Artikel

Hat die Krone eine Chance, Herr Ahrens?

Hat die Krone eine Chance, Herr Ahrens?

Dass es in der Stadthalle bald Events gibt, hält Bautzens OB für unrealistisch. Lieber widmet er sich anderen Projekten.

„Wenn er sich von dieser Gruppe nicht distanziert, dann macht er sich zurecht angreifbar. Und dann würde ich auch nicht zögern, ihn dafür zu kritisieren“, erklärt Bautzens Oberbürgermeister. Was bedeutet das für die Zusammenarbeit der Stadt mit der Firma Hentschke Bau? Im SZ-Interview spricht Ahrens darüber. Außerdem erklärt er, ob in diesem Jahr in der Stadthalle Krone Veranstaltungen stattfinden werden. (SZ/mho)

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Ein Interview mit dem Bautzener OB zur Zukunft der Stadthalle Krone lesen sie hier (SZ-PLUS)