merken

Aktuelle Informationen der DVB

Im Zuge der aktuell laufenden Verhandlungen zum Tarifvertrag der Beschäftigten im Nahverkehr werden die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) nach einem Aufruf der Gewerkschaft ver.di seit Montag früh bestreikt.

Im Zuge der aktuell laufenden Verhandlungen zum Tarifvertrag der Beschäftigten im Nahverkehr werden die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) nach einem Aufruf der Gewerkschaft ver.di seit Montag früh bestreikt. Das betrifft von der „1“ bis zur „13“ alle DVB-Straßenbahnlinien. Dazu sind die Buslinien 61, 62, 63, 64, 65, 66, 70, 75, 80, 81, 86 eingestellt oder es fahren nur ganz vereinzelt Busse.

Vom Streik nicht betroffen sind die Linien, die ausschließlich durch Subunternehmen betrieben werden. Das sind die Linien 71, 72, 74, 77, 79, 84, 85, 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93 und 94 sowie der Ersatzverkehr der Linie 11.

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Zur Reduzierung der Auswirkungen gibt es einen stabilen Verkehr zwischen Weißig bzw. dem Fernsehturm nach Bühlau und auch der Ersatzverkehr für die Linie 11 fährt ordnungsgemäß bis zum Bahnhof Neustadt. Von Coschütz verlängert der Regionalverkehr seine Linie C bis zum Hauptbahnhof. Darüber hinaus ist die Buslinie 71 bis zum Haltepunkt Plauen verlängert. Planmäßig im Einsatz sind alle Regionalbuslinien und die S-Bahnen.

Ebenfalls bestreikt werden die Servicepunkte und die DVB-Telefonhotline. So erhalten Fahrgäste aktuell nur auf der DVB-Internetseite www.dvb.de aktuelle Informationen. Laut Ankündigung der Gewerkschaft ver.di soll der Streik bis zum Dienstagmorgen 3 Uhr andauern.