merken

Aldi-Pläne noch in der Schwebe

Der Discounter hat Interesse an dem Hydraulik-Gelände. Der Eigentümer erwartet Post vom Landratsamt.

© dpa

Von Franz Herz

Dippoldiswalde. Die Bauvoranfrage für einen neuen Aldi-Markt auf dem Gelände des früheren VEB Hydraulik in Dippoldiswalde an der Bundesstraße B 170 ist noch nicht endgültig entschieden. „Ich warte nach wie vor auf den Bescheid vom Landratsamt“, sagt Manfred Salzmann, der Eigentümer des Geländes. Er will dort den Einkaufsmarkt errichten und zusätzlich drei Fachmärkte. Aktuell ist Aldi interessiert, dort einen neuen Markt zu errichten. Diese Kette will von Reinholdshain, wo sie derzeit im Gewerbegebiet ansässig ist, an einen Standort direkt an der B 170 umziehen. Es gab im vergangenen Jahr bereits Überlegungen, dass sie einen Markt auf dem Gelände des früheren Opel-Autohauses an der Bundesstraße errichtet.

Anzeige
Vielfältige Hauskonzepte von Elbe-Haus
Vielfältige Hauskonzepte von Elbe-Haus

Verwirklichen Sie Ihren Traum vom Haus mit Elbe-Haus. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung ist Elbe-Haus Ihr zuverlässiger Partner im Massivhausbau.

Aber aktuell orientiert sich Aldi zum Hydraulikgelände. Ein sicherer Interessent für einen der Fachmärkte auf dem Gelände wäre das Dänische Bettenlager, informiert Salzmann. Das ist bereits in Dippoldiswalde ansässig auf einem Standort oberhalb der Aral-Tankstelle. Mit weiteren möglichen Interessenten will Salzmann in Verhandlungen treten, wenn er einen positiven Bescheid auf seine Bauvoranfrage in Händen hält. Manfred Salzmann versucht seit 14 Jahren, für das weitgehend brachliegende Hydraulikgelände eine neue Nutzung zu finden. Lange Zeit hatte Rewe Interesse an dem Standort. Doch diese Kette hat jetzt umdisponiert, und will ihren Standort am Busbahnhof erweitern und modernisieren. Auch dafür läuft derzeit eine Bauvoranfrage.