merken

Dresden

Alle 28 Sekunden blitzte es

Die Behörden haben an der A17 in Dresden Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Jetzt bekommen Hunderte Fahrer Post.  

© Symbolfoto: dpa

Die Dresdner Verkehrspolizei hat den ersten Ferientag dazu genutzt, auf der Autobahn 17 Geschwindigkeitskontrollen durchzuführen. Die Beamten postierten sich am Montag in Fahrtrichtung Prag kurz vor dem Dölzschener Tunnel. 

Der Einsatz hat sich aus polizeilicher Sicht gelohnt: In weniger als vier Stunden - von 16.10 Uhr bis 19.45 Uhr – passierten exakt 4092 Fahrzeuge die Messstelle. 480 Fahrer hielten die dort vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 80 Kilometer pro Stunde nicht ein. 343 Verkehrssünder müssen nun mit einem Verwarngeld rechnen, 137 Fahrer sogar mit einem Bußgeldbescheid.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Von der Stadt ins ewige Eis

Wir reisen mit Kai-Uwe Ulrich von Dresden nach Österreich - genauer zum STUBAI ULTRATRAIL. Er berichtet exklusiv für Turnbeutel.TV über diese Erfahrung.

Der negative Spitzenreiter war übrigens mit einer Geschwindigkeit von 145 km/h unterwegs – stolze 65 mehr als erlaubt. Er wird neben einem hohen Bußgeld auch mit einem Fahrverbot rechnen müssen, teilte die Polizei am Dienstag mit (SZ/mja)