merken

Alles zum Thema Streuobstwiese

Die Wiesen prägen das Landschaftsbild unserer Heimat. Beim Fest am Sonntag gibt es viel darüber zu erfahren.

© Symbolfoto/Egbert Kamprath

Von Franz Herz

Ulberndorf. Am Sonntag veranstaltet der Landschaftspflegeverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge wieder sein Streuobstwiesenfest. Dazu gibt es Angebote und Informationen rings um die Themen Obstanbau und Naturschutz. Die Sächsische Zeitung fragte Cordula Jost, die Geschäftsführerin des Verbands, was die Besucher auf dem Lindenhof in Ulberndorf erwartet.

Anzeige
Wandern mit Kindern: Das muss mit
Wandern mit Kindern: Das muss mit

Bei Ausflügen mit Kindern stehen Erlebnis und Abenteuer im Vordergrund. Das sollte bei der Tourenplanung und beim Packen des Rucksacks bedacht werden.

Cordula Jost ist Geschäftsführerin des Landschaftspflegeverbands, der das Streuobstwiesenfest in Ulberndorf veranstaltet.
Cordula Jost ist Geschäftsführerin des Landschaftspflegeverbands, der das Streuobstwiesenfest in Ulberndorf veranstaltet. © Frank Baldauf

Was die Besucher erwartet.

Frau Jost, was ist beim Streuobstwiesenfest in diesem Jahr zu erleben?

Es geht uns bei diesen Wiesen vor allem auch um das Obst, das dort wächst. Wir haben wieder zwei Pomologen zu Gast, das sind Apfelsachverständige, die für die Besucher ihre Apfelsorten bestimmen. Mancher hat ein Grundstück gekauft oder geerbt, dort wachsen Apfelbäume und er weiß nicht, welche Sorte das ist. Besucher können dazu ihre Äpfel und Birnen mitbringen. Die Fachleute können hier helfen, besser einzuschätzen, was auf dem Grundstück wächst. Ihr Stand war in den vergangenen Jahren sehr umlagert. Sie werden auch eine Sortenausstellung vorbereiten, wo Interessierte um die 200 verschiedene Apfelsorten im Original sehen können.

Welche Informationen werden den Besuchern sonst noch geboten?

Gartenberaterin Helma Bartholomay wird mit einem Stand bei uns sein. Sie gibt Gartentipps, wie man richtig düngt oder Pflanzenschutz einsetzt. Weiter wird die traditionelle Pilzausstellung aufgebaut werden. Hier sind die Pilzberater Gunter Redwanz und Michael Müller mit vor Ort. Sie gestalten die Ausstellung mit frisch gesammelten Pilzen, damit die Besucher einen korrekten Eindruck bekommen, wie die Pilze in der Natur aussehen. Außerdem stehen sie bereit, um mitgebrachte Pilze zu bestimmen. Dieses Wissen ist wichtig, damit sich niemand mit unbekannten Pilzen eine Vergiftung holt. Weitere Fachstände werden von den Ornithologen, Vogelkundlern, betreut. Auch bieten wir Informationen zu unserem Projekt „Puppenstuben gesucht“. Dabei geht es darum, Wiesen zu erhalten, die für Schmetterlinge eine Lebensgrundlage bieten. Ein Imker wird mit seinem Bienenwagen dabei sein und die Rolle der Bienen in der Natur erklären.

Es gibt auch einen Fachvortrag, zu welchem Thema?

Wir haben den Entomologen Hans-Peter Reike aus Chemnitz eingeladen, einen Käferfachmann. Er wird um 12Uhr einen Vortrag halten unter dem Titel „Eremit und Co – Käfer, die in Obstbäumen vorkommen.“ Und er wird auch um 11 Uhr die Exkursion in unsere Streuobstwiese leiten, um dabei den Teilnehmern die Insektenvielfalt auf einer solchen Wiese mit ihren Bäumen zu vermitteln. Es ist erstaunlich, wie viele verschiedene Heuschreckenarten bei uns vorkommen.

Stehen besondere Höhepunkte auf dem Programm?

Ein Höhepunkt ist natürlich die Prämierung des Streuobstwiesenwettbewerbs, den wir veranstalten. Und für uns steht das 25-jährige Bestehen des Landschaftspflegeverbands im Vordergrund. Dazu wird es nach der Eröffnung um 10 Uhr einen Festakt geben mit prominenten Rednern. Unter ihnen werden Landtagsvizepräsidentin Andrea Dombois, Landrat Michael Geisler oder Norbert Eichkorn, der Präsident des Landesamts für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, sein. Das Landesamt ist für uns als Landschaftspflegeverband ein wichtiger Partner bei Aktionen für den Erhalt der Kulturlandschaft.

1 / 4

Das Festprogramm

Die Jagdhornbläser eröffnen um 10 Uhr das Festprogramm.

Um 11 Uhr beginnt die Fachexkursion „Lebensraum Streuobstwiese“ mit Hans-Peter Reike. Er hält um 12 Uhr einen Fachvortrag zu Käfern auf Obstbäumen.

Die Prämierung des Streuobstwiesenwettbewerbs findet um 13 Uhr statt.

Die Schmiedeberger Musikantenspielen um 14 Uhr auf.

Ganztags laufen die Obstsortenbestimmung, die Pilzausstellung, die Fachstände, der Naturmarkt und die Angebote für Kinder mit Spielen und Schminken.

Quelle: Landschaftspflegeverband

1 / 5