Merken

Als Spiele noch 2:1 endeten

90 Jahre Handball in Großenhain – so fing es an.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Symbolfoto
Symbolfoto © Claudia Hübschmann

Im Mai 1929 gründeten Jugendliche des Turnvereins Naundorf eine Handball-Jugendmannschaft und trainierten zunächst auf dem Schulhof der damaligen Volksschule Naundorf. Im Juni 1929 wurde die Handball-Abteilung des Vereins gegründet. Das erste Spiel fand gegen eine Priestewitzer Auswahl statt und endete 2:4.

Der damalige Bürgermeister Karl Naumann (Naundorf) schenkte danach aus seinem Besitz dem Verein einen Acker zum Bau eines Sportplatzes und einer Turnhalle.

Am 8. September 1929 erfolgte die Einweihung des Rasenplatzes mit einem Spiel gegen die Mannschaft des TV 1846 Großenhain, der inzwischen ebenfalls eine Handballmannschaft gegründet hatte. Das Spiel endete mit 2:1 für Naundorf. Anmerkung:. Es wurde auf Spielfeldern gespielt von der Größe der Fußballfelder, die Tore waren ebenfalls wie beim Fußball: Die Mannschaft bestand aus elf Spielern: Torwart, zwei Verteidiger, drei Läufer, fünf Stürmer, der Torkreis war elf Meter, Strafwurf bei 13 Metern.