Merken

Alte Johannstädter, junge Neustädter

In der Äußeren Neustadt liegt das Durchschnittsalter bei 32 Jahren. Damit ist das Viertel der jüngste Stadtteil. Das geht aus der neuesten Statistik der Stadtverwaltung hervor.

Teilen
Folgen
© Christian Juppe

In der Äußeren Neustadt liegt das Durchschnittsalter bei 32 Jahren. Damit ist das Viertel der jüngste Stadtteil. Das geht aus der neuesten Statistik der Stadtverwaltung hervor. Danach folgt die Leipziger Vorstadt mit 33,1 Jahren. Das älteste Viertel ist die südliche Johannstadt mit einem Durchschnittsalter von 54 Jahren. In der Wilsdruffer Vorstadt liegt es bei knapp 51 Jahren – Platz zwei.

Die Äußere Neustadt hat außerdem die höchste Bevölkerungsdichte: 15 476 Einwohner pro Quadratkilometer. In Schönfeld/Schullwitz haben die Menschen mehr Abstand zueinander, mit 3 261 Einwohnern pro Quadratkilometer. Dort und in Altfranken/Gompitz und Hellerau/Wilschdorf ist der Ausländeranteil übrigens besonders niedrig, mit weniger als einem Prozent. Der Anteil geht woanders auf bis mehr als 20 Prozent: in der östlichen Südvorstadt, wegen der Studentenwohnheime und Erstaufnahmeeinrichtungen und in der Friedrichstadt, ebenfalls wegen der Erstaufnahmeeinrichtungen. (SZ)

Hier finden Sie die Statistik zum Download

Fakten aus der Statistik

Die wenigsten Singles wohnen in Schönfeld/Eschdorf, Gönnsdorf/Pappritz sowie Altfranken/Gompitz. Nur etwa jeder Zehnte lebt hier allein. Die meisten Singles wohnen in den Stadtteilen Innere Altstadt, Pirnaische Vorstadt und Äußere Neustadt, 44 bis 47 Prozent der Einwohner waren dort alleinlebend.

Der Ausländeranteil reicht von weniger als einem Prozent in Schönfeld/Schullwitz, Altfranken/Gompitz und Hellerau/Wilschdorf bis zu mehr als 20 Prozent in der östlichen Südvorstadt, wo es Studentenwohnheime und Erstaufnahmeeinrichtungen gibt. Auch in der Friedrichstadt ist der Ausländeranteil durch Erstaufnahmeeinrichtungen hoch.

„Ältester“ Stadtteil mit einem Durchschnittsalter von über 54 Jahren ist die südliche Johannstadt - zum siebenten Mal in Folge. In der Wilsdruffer Vorstadt beträgt das Durchschnittsalter knapp 51 Jahre. Die jüngsten Stadtteile: Äußere Neustadt und Leipziger Vorstadt mit einem Durchschnittsalter von 32,0 bzw. 33,1 Jahren. In Pieschen-Süd sind es 33,8 Jahre.

Die höchste Bevölkerungsdichte hatte mit 15476 Einwohnern pro Quadratkilometer der Stadtteil Äußere Neustadt, die niedrigste Schönfeld/Schullwitz mit 3261 Einwohnern pro Quadratkilometer.

Am sesshaftesten waren die Einwohner von Hellerau/Wilschdorf und von Schönfeld/Schullwitz. Die Erwachsenen lebten dort zum Jahresende 2015 durchschnittlich schon länger als 21 Jahre in ihrer Wohnung. In der Äußeren Neustadt betrug dieser Wert dagegen nur etwa 5,6 Jahre, 47 Prozent der Einwohner wohnten drei Jahre früher noch unter einer anderen Adresse.

1 / 5