merken

Niesky

Alte Schule ist nun ein Trümmerhaufen

Mit Verzögerung ist die ehemalige Rothenburger Mittelschule verschwunden. Nun wird das Gelände noch beräumt.

Die frühere Mittelschule in der Jahnstraße gibt es nicht mehr. Das Gelände gehört zu dem Areal, auf dem der neue Rothenburger Schul- und Sportkomplex entstehen soll.
Die frühere Mittelschule in der Jahnstraße gibt es nicht mehr. Das Gelände gehört zu dem Areal, auf dem der neue Rothenburger Schul- und Sportkomplex entstehen soll. © André Schulze

Eigentlich hätte schon längst alles erledigt sein sollen. Doch dann wurde während der Entkernung des Gebäudes geschredderter Gummi entdeckt, der in allen Etagen vermutlich als Trittschalldämmung diente. Für den Typ „Chemnitz“, in dem das Schulhaus einst errichtet wurde, war dies bisher nicht bekannt und deshalb vor dem Abriss auch nicht beprobt worden.

In den vorhandenen Unterlagen gab es ebenfalls keinen Hinweis darauf. Die Experten aus der Rothenburger Bauverwaltung, vom Planungsbüro und der Abbruchfirma vermuten eine nachträgliche Fußbodensanierung, durch die der Gummi in das Gebäude gelangt ist. Da das Material per Hand vom übrigen Bauschutt getrennt werden musste und auch bei der Entsorgung höhere Kosten verursacht hat, muss der Stadtrat bei seiner Sitzung am morgigen Mittwoch über einen finanziellen Nachschlag für das Abbruchunternehmen entscheiden. Das frei werdende Areal an der Jahnstraße ist Bestandteil des neuen Schul- und Sportkomplexes, der hier in den nächsten Jahren entsteht.

Anzeige
Auf der Couch den Wissensdurst stillen

Die vhs Görlitz trotzt Corona mit kostenlosen Online-Vorträgen.

Mehr lokale Artikel:

www.sächsische.de/ort/niesky